Xiaomi schleicht über Mexiko nach Nordamerika

Verfasst von Steiner/pte am 11.05.2017 - 08:30

Der chinesische Elektronikkonzern Xiaomi, immerhin der zweitgrösste Smartphone-Hersteller im "Reich der Mitte", bereitet sich auf einen Markteinstieg in Nordamerika vor. Das Unternehmen, das zuletzt von Investoren auf einen Marktwert von 45 Mrd. Dollar (rund 41,4 Mrd. Euro) geschätzt wurde, plant aber keinen Frontalangriff, sondern versucht es über die Hintertür. Diese heisst im aktuellen Fall Mexiko, wo schon Ende Mai die ersten Handys und Services von Xiaomi sowohl im stationären als auch im Online-Handel angeboten werden sollen. Danach werden weitere Länder folgen, wie es aus eingeweihten Unternehmenskreisen heisst.

"Xiaomi hat Pläne erkennen lassen, sich in den nordamerikanischen Markt vorzuwagen, indem es sein neues Handy-Modell Redmi Note 4 nun auch in Mexiko in den Handel bringt", heisst es in einem aktuellen Bericht des Branchenportals "Techcrunch". Mexikanische Fans des chinesischen Herstellers könnten das Smartphone bereits Ende Mai bei Händlern wie Coppel, Best Buy und Sam's Club erwerben. Auch ein Online-Vertrieb sei via Amazon, Best Buy, Soriana, Elektra und Walmart eingeplant. "Xiaomi wird mit dem Redmi Note 4 starten, später aber auch andere Modelle anbieten", vermuten die Experten.

Neben den Smartphone-Geräten selbst soll gleichzeitig auch die dazugehörige "Mi Community"-App in Mexiko erscheinen. Die Android-App dient als zentrale Plattform, um Konsumenten und Unternehmen näher zusammenzubringen und informiert regelmässig über neue Produkte und Services. Im Ursprungsland China werden brandneue Geräte oft nur exklusiv über diese Plattform angeboten.

Mexiko erst ein Startpunkt

Von Xiaomi gibt es im Moment noch keine offizielle Bestätigung, was einen bevorstehenden Markteintritt in Nordamerika betrifft. "Mexiko ist ein wirklich wichtiger Markt für uns, der gewissermassen als Startpunkt fungiert, um auch andere Länder Lateinamerikas zu erreichen", lässt Donovan Sung, Leiter des Bereichs Product Management und Marketing beim chinesischen Unternehmen, lediglich wissen.

Gerüchte über einen Start in Nordamerika will der Konzern aktuell aber nicht kommentieren. Erst Ende April liess allerdings der frischgebackene Leiter im Bereich Global Strategy bei Xiaomi, Wang Xiang, mit einem Statement aufhorchen, in dem er davon ausging, dass die hauseigenen Produkte spätestens 2019 auch innerhalb der USA verfügbar sein sollen.