Wikileaks-Informantin Chelsea Manning wieder auf freiem Fuss

Verfasst von ictk am 17.05.2017 - 17:29

Chelsea Manning, die als Bradley Manning durch die Weitergabe von Hunderttausenden geheimen Dokumenten an die Aufdeckerplattform Wikileaks weltweit bekannt wurde, ist nach sieben Jahren Haft aus einem US-Militärgefängnis in Kansas entlassen und wieder auf freien Fuss gesetzt worden.

Manning liess während der Zeit im Gefängnis eine Geschlechtsanpassung vornehmen und heisst seither Chelsea im Vornamen. Während der Zeit bei der Armee hatte der seinerzeitige IT-Spezialistin Manning rund 800.000 Dokumente über den Krieg in Afghanistan und dem Irak der Enthüllungsplattform zugespielt und war deswegen zu 35 Jahren Haft verurteilt worden. Der frühere US-Präsident Barack Obama hatte ihr jedoch als eine seiner letzten Amtshandlungen den grössten Teil der Strafe erlassen.

Wikileaks-Gründer Julian Assange bezeichnete die Freilassung von Manning als "epischen Sieg". "Ich kann nicht abwarten, sie zu treffen", twitterte Assange, der sich seit Juni 2012 in der Botschaft Ecuadors in London auf, um einer Auslieferung an Schweden in Zusammenhang mit Vorwürfen sexuellen Missbrauchs zu entgehen und damit auch einer Auslieferung an die USA, wo ihn wegen der geleakten Dokumente eine lange Haftstrafe erwarten könnte.