Verizon bringt Übernahme von Yahoos Kerngeschäft in trockene Tücher

Verfasst von ictk am 13.06.2017 - 19:18

Der US-amerikanische Mobilfunkriese Verizon mit Sitz in New York hat nach langer Hängepartie die milliardenschwere Übernahme von Yahoos Kerngeschäft in trockene Tücher gebracht. Yahoo-Chefin Marissa Mayer sei mit Abschluss der Transaktion zurückgetreten, liess Verizon heute dazu verlauten.

Die selbständig bleibenden Überreste des Internetpioniers sollen ab 16. Juni Altaba heissen und von Yahoo-Direktoriumsmitglied Thomas McInerney geführt werden. Altaba besteht vor allem aus der Beteiligung an der chinesischen Onlineplattform Alibaba und Yahoo Japan.

Yahoo und Verizon hatten sich bereits im Juli 2016 auf den Verkauf des Kerngeschäfts geeinigt. Doch massive Hackerangriffe hatten zu Verzögerungen geführt und den Kaufpreis um 350 Millionen Dollar auf 4,48 Milliarden Dollar gedrückt. Bei zwei Cyberattacken waren 2013 und 2014 Daten von mehr als einer Milliarde Yahoo-Nutzern gestohlen worden. Der einstige Internetpionier verlor in den vergangenen Jahren zunehmend an Boden im Kampf mit den schnell wachsenden Onlinegiganten Google und Facebook.