Trivadis realisiert bei Microsoft das "Internet der Schreibtische"

Verfasst von ictk am 08.02.2018 - 10:20

Die IT-Dienstleisterin Trivadis mit Sitz in Glattbrugg war massgeblich an der Entwicklung der IT-Infrastruktur für den Microsoft Co-Working-Space in Wallisellen beteiligt. Die IoT-Sensoren, mit denen die Belegung und Auslastung der Schreibtische erfasst werden, sind eine Eigenentwicklung aus dem Hause Trivadis.

Gemäss Mitteilung hat Microsoft den ersten Stock seiner Niederlassung in Wallisellen bei Zürich in einen Co-Working-Space umgewandelt. "Unser Ziel ist es, für Kunden, Partner und Startups inspirierende Arbeits- und Denkplätze zu schaffen, welche die branchenübergreifende Vernetzung der Unternehmen fördert", erläutert Marianne Janik, General Managerin Microsoft Schweiz. Auf 300 Quadratmetern stehen neu 40 Büroarbeitsplätze zur Verfügung, die stundenweise gebucht werden können. Dafür baute das Smart Building Development Team bei Microsoft in Redmond gemeinsam mit den lokalen Partnern Trivadis und Setza die entsprechende IT-Infrastruktur auf. Die Buchung der Arbeitsplätze erfolgt den Angaben zufole schnell und unkompliziert über eine App.

Die Belegung der Schreibtische werde in Echtzeit festgestellt und visualisiert, heisst es. Auf diese Weise könnten die verfügbaren Plätze ermittelt und via App vergeben werden. Die anfallenden Daten über die Nutzung der Schreibtische werden systematisch ausgewertet, um Rückschlüsse für die zukünftige Büroraumgestaltung sowie das Kapazitätsmanagement ziehen zu können. Auch könne im Evakuierungsfall überprüft werden, ob alle Mitarbeitenden und Co-Worker das Gebäude verlassen haben.

Trivadis entwickelte auf Basis eines Temperatursensors in Kombination mit einem Abstandsmesser ein IoT-Device, das mit Microsoft Azure kommuniziert. Der Sensor erfasst anhand eines anhaltenden Temperaturanstiegs, wenn ein Mensch am Schreibtisch sitzt, und sorgt ausserdem dafür, dass die Messung nur gültig gegeben wird, wenn auch tatsächlich jemand am jeweiligen Tisch sitzt. Vorbeigehende oder vor dem Tisch stehende Besucher werden nicht erfasst.

Der Co-Working-Space von Microsoft in Wallisellen steht Kunden, Partnern und auch Technologie-Startups zur Verfügung, die den Austausch mit Microsoft suchen. Die Buchungs-App ist für die drei mobile Plattformen Windows, iOS und Android hier verfügbar.