Swissquote und EPFL ermitteln Auswirkungen der Wahlen in Frankreich auf Finanzmärkte

Verfasst von ictk am 21.04.2017 - 11:46

Die Schweizer Online-Bank Swissquote hat ein spezielles Dashboard für Anleger vorgestellt, mit dem die Auswirkungen der französischen Präsidentschaftswahl auf die Finanzmärkte antizipiert werden können. Kernstück des Boards ist mit dem Social Media Opinion Index ein Meinungsbarometer, das in Zusammenarbeit mit dem Social Media-Labor der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) entwickelt wurde.

Das Meinungsbarometer nutzt gemäss Mitteilung künstliche Intelligenz (KI), um die Meinungen über die französischen Präsidentschaftskandidaten, die in den Social Media zum Ausdruck gebracht werden, zu sammeln und auszuwerten. Anlegern wird es damit ermöglicht, laufend die öffentliche Online-Meinung zu den Kandidaten zu verfolgen und daraus mögliche Wahlergebnisse in Echtzeit abzuleiten.

Punkto KI stützt sich der Social Media Opinion Index zum einen auf das Natural Language Processing (NLP) zur Erkennung von Textbedeutungen, zum andern auf die Graphentheorie, die es ermöglicht, den Kontext zu ermitteln, in dem eine Meinung geäussert wurde. So könnten zum Beispiel auch Ironie und Sarkasmus erkannt werden, wodurch Fehldeutungen, die das Ergebnis verfälschen könnten, verringert würden, wie Swissquote herausstreicht.

Zusätzlich zum Meinungsbarometer liefere Swissquote laufend die neuesten Analysen und biete spezielle Finanztools für Forex und Aktien, ist der Aussendung weiters zu entnehmen. Diese Analysen sollen Anleger dabei unterstützen, den Einfluss der Wahl einzuschätzen und zu entscheiden, ob sie ihr Portfolio entsprechend den aktuellen Entwicklungen anpassen. Das Angebot ist frei verfügbar auf einer eigenen Swissquote-Website: www.swissquote.com/french-election.

Wenn nach dem ersten Durchgang der Wahl am 23. April 2017 die beiden verbleibenden Präsidentschaftskandidaten feststehen, will Swissquote spezielle Investitionsmöglichkeiten anbieten: Für beide Kandidaten je ein Aktienportfolio, von dem angenommen wird, dass es von der Politik des jeweiligen Kanditaten profitieren werde, sowie zwei Forexkörbe mit Währungspaaren und Aktienindizes, die ebenfalls jeweils stark auf den Wahlsieg des einen oder des anderen Kandidaten reagieren sollen.

Die jeweils an die Kandidaten geknüpfte Auswahl an Aktien, Währungspaaren und Aktienindizes richte sich nach den jeweiligen Wahlprogrammen der beiden Kandidaten. Lehne ein Kandidat zum Beispiel Protektionismus tendenziell eher ab, werde die jeweilige Auswahl vorwiegend Unternehmen, Währungen und Indizes enthalten, die vom freien Welthandel profitierten, so Swissquote abschliessend.

Der Swissquote Social Media Opinion Index

Die Präsidentschaftskandidaten, die sich am 23. April in Frankreich der Wahl stellen (Bild: Swissquote)