Speicherdienst Box mit neuer Desktop-Anwendung für Cloud-Daten

Verfasst von ictk am 15.06.2017 - 06:01

Der US-amerikanische Speicherdienst Box mit Zentrale im kalifornischen Redwood City hat Box Drive als Desktop-App für Windows und MacOS veröffentlicht. Sie soll den Mitarbeitern von Unternehmen den Zugriff auf Dateien in der Cloud ermöglichen, ohne einen Webbrowser öffnen zu müssen.

Nach der Installation erscheint Box Drive wie ein weiteres Laufwerk auf dem eigenen Rechner und bildet damit die gewohnte Erfahrung mit Netzlaufwerken nach. "Die Cloud passt nicht auf Ihre Festplatte", ist einem Blogeintrag dazu zu entnehmen. "Während es äusserst bequem ist, Dateien mit Ihrem Desktop zu synchronisieren, ist der Umfang der Synchronisation tatsächlich begrenzt durch die Kapazität Ihrer Festplatte." Box Drive sei das einzige unbegrenzte Cloud-Laufwerk, das für Enterprise geschaffen wurde und unendlichen Zugriff auf alle Dateien in Box gebe, indem es sie direkt auf den Desktop streamt, heisst es. Mit der Lösung könnten sich Unternehmen hohe Ausgaben für herkömmliche Speichersysteme ersparen, verspricht Box.

Box Drive bietet eine native Suchfunktion. Die Anwender können Dateien auf der Box-Website öffnen und mehr als 120 verschiedene Dateitypen – wie etwa 3D-Bilder – betrachten, selbst wenn sie keine entsprechende Software auf ihrem Desktop haben. Box Drive soll sich für alle Branchen eignen, speziell auch für Bereiche wie Gesundheitswesen und Finanzsektor, die auf Virtual Desktop Infrastructure (VDI) angewiesen sind. Kein anderer Anbieter unterstütze VDI-Umgebungen gleichermassen, streicht Box hervor.