Schweizer Fintech-Startup Qumram verkauft sich an US-Anaytics-Spezialistin Dynatrace

Verfasst von ictk am 10.11.2017 - 08:08

Mit Qumram wird ein vielfach ausgezeichnetes Schweizer Fintech-Startup vom US-Datenanalyseunternehmen Dynatrace übernommen. Dynatrace werde die Technologie und das geistige Eigentum von Qumram integrieren, lassen die beiden Firmen verlauten. Über den Kaufpreis wurde der Mantel des Schweigens gelegt.

Qumram mit Sitz in der Limmatstadt Zürich hat sich als sogenanntes Regtech bekannt geworden. Spezialität des Startups ist die Analyse von Daten und die Kommunikation auf Social-Media-Kanälen. Die UBS beispielsweise nutzt die Software von Qumram aus Compliance-Gründen, wenn Mitarbeiter über Whatsapp, Wecht, Skype oder Linkedin kommunizieren.

Die Software der Limmatstädter wird von Anwenderbetrieben zudem zur Messung von Online-Aktivitäten eingesetzt. Das Fintech hat in den vergangenen Jahren mehrere Auszeichnungen erhalten.

Dynatrace will die Lösung von Qumram den Angaben zufolge überarbeiten und damit das eigene Angebot für digitale Analysen erweitern. Im Rahmen dieser Übernahme plane Dynatrace die Verdoppelung des bestehenden Entwicklungsteams von Qumram in Barcelona im kommenden Jahr, heisst es weiters.