One-ERP: Fujitsu transformiert Back Office und Prozesse durchgängig mit SAP

Verfasst von ictk am 09.11.2017 - 15:49

Fujitsu und SAP haben eine Zusammenarbeit im Bereich Enterprise Resource Planning angekündigt. Im Rahmen dieser Partnerschaft sollen sämtliche Enterprise Resource Planning (ERP) Systeme von Fujitsu in der Region Europa, Mittlerer Osten, Indien und Afrika (Emeia) künftig zur Gänze auf SAP basieren. Die sogenannte "One-ERP-Initiative" sei Teil der kürzlich angekündigten Investitionsoffensive in Höhe von 250 Millionen Euro, mit der Fujitsu seine Geschäftsprozesse in Emeia transformieren will.

Im Gefolge dieser SAP-Investition implementiert Fujitsu SAP Ariba als Cloud-Variante und ersetzt damit fünf bislang getrennte Beschaffungslösungen. Im Rahmen der One-ERP-Initiative will Fujitsu die operativen Funktionen einschliesslich Finanzen, Einkauf und Supply Chain Management modernisieren.

Auch die Kunden sollen von der vertieften Zusammenarbeit profitieren. So wollen die Unternehmen laut Mitteilung weltweit leistungsstrake Cloud-Services anbieten. Dabei geht es um die Konzeption und Lieferung von Komplettangeboten, die Software und Services beider Parteien für Kunden in einem einzigen Vertrag kombinieren. Fujitsu und SAP planen ausserdem eine Zusammenarbeit bei der Skalierung des Fujitsu Cloud Service K5, um SAP-Anwendungen für Unternehmen in einem erweiterbaren On-Demand-Format bereitzustellen. Neben einer engeren technischen Kooperation wollen SAP und Fujitsu zudem auch neue Go-to-Market-Modelle und -Anwendungen entwickeln und anbieten. Dazu gehören eine Reihe von branchenspezifischen Services, die das IoT-Know-how von Fujitsu und SAP HANA bündeln und einheitlich bereitstellen sollen.

Duncan Tait, CEO, SEVP und Head of Americas and Emeia bei Fujitsu, zu dieser Initiative: "ERP-Systeme befinden sich in einem grundlegenden Wandel, sowohl was die Wahrnehmung betrifft als auch den Unterschied, den diese Lösungen für Unternehmen bedeuten. Wir investieren in SAP, um unsere eigenen Back-Office-Systeme zu transformieren und die Skalierbarkeit und Zugänglichkeit der Cloud über den gesamten Beschaffungs-Lebenszyklus zu nutzen. Diese neue Vereinbarung gibt uns den Rahmen für eine intensivere Zusammenarbeit mit SAP, um die Servicevorteile auf unseren gemeinsamen Kundenstamm auszudehnen."