Neue Luxus-Smartwatch von Tag Heuer

Verfasst von ictk am 15.03.2017 - 13:38

Der zum französischen Konzern Moët Hennessy Louis Vuitton gehörende Schweizer Luxusuhrenhersteller Tag Heuer mit Sitz in La Chaux-de-Fonds hat in Brunnen - nahe des symbolträchtigen Rütli - zusammen mit den Entwicklungspartnern Intel und Google seinen neuesten Wurf im Wearable-Bereich vorgestellt. Die neue Smartwatch von Tag Heuer trägt den Namen Connected Modular 45 und läuft unter dem Betriebssystem Android 2.0.

Der Preis ab 1690 Franken kann sich sehen lassen und ist wohl nicht jedermanns oder jederfraus Sache. Die smarte Uhr ist mit einem Amoled-Display ausgestattet und bietet insgesamt 4 GByte Speicher und verfügt über einen Intel-Prozessor sowie GPS, WLAN, NFC und Bluetooth. Auch soll das edle Gerätchen bis zu 50 Meter Tiefe wasserdicht sein. Bedient wird das Smartwatchmodul einerseits über den Touchscreen und andererseits über die Krone. Konzipiert ist das Luxusprodukt als ein modulares System. So kann etwa das 45 Millimeter grosse Smartwatchmodul durch ein mechanisches Chronographenmodul ersetzt werden. Wer das zusätzliche mechanische Teil haben möchte, muss allerdings tief in die Tasche greifen: Das Luxus-Set mit Smartwatch, Titan-Verarbeitung und einem mechanischen Chronographenmodul gibt es ab 17'900 Franken. Das Smartwatchmodul kann verschiedenfarbig gestaltet werden und auch die Armbänder sind austauschbar.

Im Gegensatz zum Vorgängermodell, welches nur Swiss Engineerd war, trägt Tag Heuers Connected Modular 45 das Label Swiss Made und wird laut den Angaben von Tag Heuer komplett in La Chaux-de-Fonds gefertigt. Die Uhr soll in insgesamt 56 Farbvarianten und mit 18 unterschiedlichen Armbändern auf den Markt kommen. Und auch den mechanischen Chronographen wird es mit Calibre 5 und Calibre Heuer 02 Tourbillon in zwei Ausführungen geben. Die Luxus-Smartwatch wird ab sofort verkauft. Vorerst können aber nur Android-Smartphones an die Smartwatch gekoppelt werden, da eine iOS-Anwendung bis jetzt nicht verfügbar ist. Eine solche soll aber in Kürze nachfolgen, teilt das Unternehmen weiters mit. Ab Herbst soll es zudem ein kleineres Unisex-Modell geben, welches über einen Ziffernblattdurchmesser von 39 Millimetern verfügen werde.




Alle Fotos: Tag Heuer