Neue Luftbilder von Basel-Stadt online verfügbar

Verfasst von ictk am 08.10.2017 - 10:54

Aktuelle Luftbilder von Basel, Riehen und Bettingen finden sich ab sofort im Geoportal des Kantons Basel-Stadt. Das Grundbuch- und Vermessungsamt hat Ende März 2017 gemeinsam mit den deutschen Nachbarn neue Luftbilder der Region erstellen lassen. Die Ergebnisse des grenzüberschreitenden Projekts liegen nun vor. Die sogenannten Orthofotos – entzerrte Luftbilder – sind unter www.stadtplan.bs.ch kostenlos verfügbar. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch Schrägaufnahmen und eine automatisch generierte 3D-Visualisierung veröffentlicht werden, teilt die Stadt mit.

Aktuelle Orthofotos gelten als wichtige Grundlage für die tägliche Arbeit in der Verwaltung und in der Privatwirtschaft. Sie stossen auch in der Bevölkerung auf reges Interesse. Das aktuelle Orthofoto findet sich ab sofort im Geoviewer unter www.stadtplan.bs.ch in der Rubrik "Hintergrundkarte“. Es kann auch im kantonalen Geodaten-Shop kostenfrei bezogen werden.

Bei der Befliegung der Region am 27. März 2017 wurde den Angaben zufolge die weltweit modernste Multiperspektivkamera eingesetzt. Die Kamera kann Senkrechtaufnahmen mit einer Bodenauflösung von bis zu fünf Zentimetern aufnehmen und gleichzeitig vier Schrägaufnahmen erfassen. Luftbilder haben den Nachteil, dass sie keinen einheitlichen Massstab aufweisen. In einem aufwändigen Rechenprozess werden die verzerrten Luftbilder mit Hilfe eines digitalen Geländemodells in masstabsgetreue Luftbilder, sogenannte Orthofotos, umgerechnet und damit entzerrt. So sind die Orthofotos mit weiteren georeferenzierten Daten wie zum Beispiel den Standorten von öffentlichen WC-Anlagen, Sehenswürdigkeiten oder dem Velostadtplan kombinierbar.

Das grenzüberschreitende Projekt für aktuelle Luftbilder – sogenannte Orthofotos – wurde vom Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Basel-Stadt, dem Stadtbauamt Weil am Rhein und dem Fachbereich Vermessung der Stadt Lörrach initiiert und beauftragt. Die Zusammenarbeit bei diesem grenzüberschreitenden Projekt habe sich für alle Beteiligten gelohnt, heisst es. Es lägen nun qualitativ hochwertige Orthofotos vor, die frei genutzt werden könnten. Zu einem späteren Zeitpunkt will das Grundbuch- und Vermessungsamt auch Schrägaufnahmen und eine automatisch generierte 3D-Visualisierung des Kantons publizieren.