Neue Denkfabrik: Namics weiht Neubau in St. Gallen ein

Verfasst von ictk am 12.09.2017 - 10:25

Die Ostschweizer Fullservice-Digitalangentur Namics weiht nach rund zwei Jahren Bauzeit ihr neues Bürogebäude in St.Gallen ein. Es befindet sich in der Unterstrasse 12 – direkt im Zentrum der Stadt. Auf circa 3’300 Quadratmetern bietet der Bürotrakt 250 Mitarbeitenden Raum zur interdisziplinären Entwicklung neuer Digitalprojekte.

Finanziert und umgesetzt wird das Bauprojekt von der ASGA Pensionskasse Genossenschaft. "Mit dem Neubau investiert Namics in den Gründungsstandort St.Gallen und unterstreicht damit ihr Engagement als langfristiger Arbeitgeber der Region," betont das Unternehmen in einer Aussendung dazu. "Wir investieren nicht nur in ein grösseres Bürogebäude, sondern auch in zahlreiche Initiativen, wie Digital Switzerland und IT St.Gallen rockt," lässt sich Bernd Schopp, CEO und Partner bei Namics, zitieren. Und weiter: "Man könnte sagen: Unser genetischer Code ist in St.Gallen besonders ausgeprägt und wurde von hier aus an alle Standorte getragen."

Der Entwurf des Architekturbüros Arge Menn Ammann soll dabei die transparente Kultur der Digitalagentur transportieren. Diese fördere die individuelle Fähigkeiten des Einzelnen und gleichzeitig die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Team. Die Aufteilung der Etagen mache das Office mit grosszügig bemessenen Meeting-, Innovations- und Austauschbereichen zu einer "Denkfabrik" für die Digitalprojekte von morgen, heisst es in der Mitteilung.

Das Gebäude befindet sich im historischen Stickereiquartier St. Gallens. Für den Neubau an der Unterstrasse 12 initiierte Namics 2013 einen Architekturwettbewerb. Von sechs teilnehmenden Büros konnte sich die Arge Menn Ammann mit ihrem Entwurf behaupten.