Mehr Agilität durch Business-Applikationen in der Cloud

Verfasst von ictk am 27.08.2017 - 11:57

Agil und flexibel zu agieren hat sich zu einem Trend entwickelt, der alle Branchen erfasst. Die Unternehmen stehen vor der Herausforderung, diese Philosophie entsprechend umzusetzen. Die Basis dafür bilden logischerweise IT-Systeme, die die Geschäftstätigkeiten unterstützen.

Der Verfügbarkeit der IT kommt in diesem Zusammenhang in zunehmenden Masse eine grosse Bedeutung zu. Deshalb müssen Line-of-Business-Applikationen wie beispielsweise ERP, CRM oder Finanzkonsolidierung in Gruppengesellschaften rund um die Uhr und von überall her zugänglich sein. "Auch gilt es, schnell neue Systeme aufzubauen und zu integrieren, um neue Kundenanforderungen zeitnah zu erfüllen", sagt etwa Stefan Lerch, Account Manager bei der GIA Informatik in Oftringen. Dieser Dynamik werde der Cloud-Ansatz am besten gerecht.

Von Disaster Recovery bis SAP Hana



Idealerweise beurteilt man jede Applikation basierend auf den wichtigsten Entscheidungskriterien, so Lerch: Konkret seien dies Verfügbarkeitsanforderungen inklusive Disaster Recovery, Cloud-Fähigkeit, Lizenzierungsmodell sowie Vertraulichkeit der Daten (Datenschutz und Datenhaltungskonzept). Zudem müsse der optimale Installationsort definiert werden:
- Private Cloud intern
- Private Cloud bei einem externen Provider in der Schweiz
- Public Cloud
- Hybrid Cloud

"ERP-Lösungen wie SAP bieten mit SAP Hana Enterprise Cloud entsprechende Business-Anwendungen für den Einsatz in einer Private Cloud an", betont Lerch. Basierend auf SAP Hana stelle der Cloud-Service die SAP Business Suite mit individuellen und Standard-Anwendungen bereit. Weiter ist SAP Netweaver Business Warehouse auf einer einzelnen Instanz der SAP Hana In-Memory-Datenbank integriert. Lerch: "Somit werden den Kunden umfassende Möglichkeiten geboten, SAP Hana ohne eigene On-Premise-Installation zu nutzen."

Vorteile der Cloud

Im Zuge der weiteren Digitalisierung und Automatisierung müssen Unternehmen konkrete Pläne haben, in welchen Leistungen ihre zukünftige Wertschöpfung liegt, welche IT-Systeme die beste Unterstützung dazu bieten und unter welchen Bedingungen die Informatik betrieben werden soll.
Die Cloud bietet dazu die Vorteile:
- Schnelle Reaktion auf sich ändernde Anforderungen
- Security-Optionen wie Zwei-Faktor-Schutz sind als Standard vorhanden
- Bei lokalen Partnern herrscht Gewissheit, wo die Daten gespeichert sind
- Grundsätzlich bessere Ausrüstung der Datacenter-Infrastruktur
- Das notwendige Know-how ist rund um die Uhr verfügbar

Für Lerch respektive GIA stellt speziell die Verwendung von Microsoft Azure Stack als Cloud Plattform einen interessanten Lösungsansatz dar. Lerch: "Bei Azure Stack handelt es sich um eine 'Embedded Appliance', mit der sich Dienste der Microsoft Azure Cloud auch in lokalen Rechenzentren bereitstellen lassen. Dabei werden vorkonfigurierte Hardwaresysteme verwendet, die für einen hohen Automationsgrad und zuverlässige Services sorgen. Die Kunden profitieren von der Skalierbarkeit und dem effizienten Management wie in einer Public-Cloud-Lösung, ohne jedoch auf die Kontrollmöglichkeiten eines lokalen Datacenters inklusive Datenschutz verzichten zu müssen," so Lerch. Durch die Möglichkeit, Services von der lokalen Azure-Stack-Plattform in die Microsoft Azure Public Cloud transparent verschieben zu können, entstehe eine neue Flexibilität und die Kunden behielten auch bei einem Hybrid-Cloud-Ansatz jederzeit die Übersicht.
www.gia.ch

Von Private über Public bis zu Hybrid Cloud: Bei Cloud-Services unterscheidet man verschiedene Arten der Bereitstellung (Bild: GIA)

Cloud Services bieten neue, sichere Möglichkeiten und beflügeln das Business (Bild: GIA)

Stefan Lerch, Account Manager bei der GIA Informatik: 'Die Kunden profitieren von der Skalierbarkeit und dem effizienten Management wie in einer Public-Cloud Lösung, ohne jedoch auf die Kontrollmöglichkeiten eines lokalen Datacenters inklusive Datenschutz verzichten zu müssen.'