Instagram-Hack weit schlimmer als angenommen

Verfasst von redaktion am 04.09.2017 - 05:32

Ein Fehler in der API von Instagram hat schwerwiegendere Folgen als anfangs angenommen. Millionen Kontaktdaten der Nutzer der Foto-Plattform waren öffentlich und offenbar haben Hacker diesen Anlass dazu genommen, die Infos einzusammeln. Wie lange der Fehler bestanden hatte, ist unklar. Entdeckt wurde dieser als auf dem Instagram-Profil von Selena Gomez Nacktbilder von Justin Bieber gepostet wurden. Anfangs richtete die Foto-Plattform aus, dass nur Daten von wenigen Promis gestohlen wurden – mittlerweile hat man die Angabe deutlich nach oben korrigiert.

Kurz nachdem der Fehler öffentlich gemacht wurde, fand sich im Netz eine Plattform namens Doxagram. Kriminelle hatten eine Datenbank mit den gestohlenen Infos eingerichtet und verlangten zehn Dollar für eine Suche nach einer bestimmten Person. Laut Instagram sollen insgesamt sechs Millionen Accounts betroffen sein, dies behaupten zumindest Hacker. Auf Doxagram waren lediglich 1.000 Nutzerdaten zu finden – ohne Passwort. Die Plattform ist mittlerweile offline, wie The Verge berichtet. Zuvor waren dort etliche Kontaktdaten von Promis wie Emma Watson, Snoop Dogg, Zinedine Zidane und Leonardo DiCaprio zu finden.