IBM schliesst sich Blockchain-Wallet-Initiative von UBS und ZF an

Verfasst von ictk am 14.09.2017 - 06:07

Der US-IT-Riese IBM mit Headquarters in Armonk schliesst sich der Initiative von ZF Friedrichshafen und der Schweizer Grossbank UBS bei, die ein Blockchain-basiertes Mobile Payment System für die Automobilindustrie entwickeln will. Die Partnerschaft soll den Rahmen abstecken, wie selbstfahrende Autos künftig autorisierte Zahlungen tätigen können.

Das sogenannte "Car eWallet System" soll dabei als digitale Plattform und Assistenzsystem fungieren, worüber Autos sichere Zahlungen von unterwegs aus abwickeln können. Zudem soll die Plattform auch andere Aufgaben wie zum Beispiel die Öffnung eines Kofferraums übernehmen können.

Der Einsatz der Blockchain-Technik sorgt dafür, dass Zahlungstransaktionen ohne Mittelsmann oder Drittanbieter abgewickelt werden können. Die Blockchain wird gleichsam zu einem digitalen Kontobuch, in dem Transaktionen gespeichert und nicht mehr verändert werden können. ZF und UBS kündigted die Car-eWallet-Initiative samt System im Januar an, um auf Basis dieses Systems ein Zahlungssystem für das Laden von Elektroautos zu entwickeln.

Gemäss dem Branchendienst Newswire Today wird Big Blue seine Blockchain-Infrastruktur über die IBM Cloud bereit stellen, um ein sicheres System zu entwickeln, in dessen Rahmen die notwendigen Aufgaben ausgeführt werden können.