IBM übernimmt britische CRM-SaaS-Spezialistin Optevia

Verfasst von ictk am 19.03.2016 - 12:15

Der US-amerikanische IT-Riese IBM mit Sitz in Armonk im Bundesstaat New York hat die auf SaaS-Lösungen (Software as a Service) fokussierte Optevia übernommen. Die nicht an der Börse kotierte Optevia ist 2001 in Grossbritannien gegründet worden.

Die britische Firma ist auf die Systemintegration von Microsoft-Dynamics-CRM-Lösungen für öffentliche Einrichtungen spezialisiert. Optevia soll laut den Angaben von Big Blue in die Sparte IBM Global Business Services integriert werden. Hintergrund der Übernahme, zu der keine Zahlen bekannt gegeben wurden, ist das Faktum, dass der weltweite Markt für Customer Relationship Management (CRM) Lösungen bereits auf ein Volumen von 23 Mrd. US-Dollar taxiert wird und sich die Armonker davon ein kräftiges Stück abschneiden wollen. Da Cloud-basierte CRM Lösungen bereits mehr als 50 Prozent des Gesamt-CRM-Marktes ausmachen, passt da Optevia bestens ins Konzept von Big Blue.