Grünes Licht für Toshiba-Bilanz

Verfasst von redaktion am 11.08.2017 - 04:22

Nach monatelangem Ringen haben die Buchprüfer doch noch grünes Licht für die Bilanz von Toshiba gegeben und damit wohl den Rauswurf des japanischen Konzerns von der Börse zunächst abgewendet. Die Wirtschaftsprüfer von PwC versahen das Ergebnis für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr sowie für das erste Quartal mit einem eingeschränkten Bestätigungsvermerk, wie das Unternehmen mitteilte. Zugleich rügten die Prüfer aber die internen Kontrollen der Firma und hängten eine selten ausgestellte negative Stellungnahme an. Die Verluste der mittlerweile insolventen US-Kraftwerkstochter Westinghouse hätten PwC zufolge früher verbucht werden müssen.

Ob das Konglomerat langfristig seine Börsennotierung behält, bleibt trotz des nun erteilten Prüfsiegels aber unsicher. Mit einem Delisting von der Tokioter Börse würde die 140 Jahre alte Firma eine wichtige Finanzierungsquelle verlieren. An der Börse läuft zurzeit ein Prüfverfahren zur Unternehmensführung, um über den Verbleib am Aktienmarkt zu entscheiden. Analysten hielten jedoch die Aufhebung der Börsenzulassung für unwahrscheinlich, solange die Prüfer die Bilanz absegneten. Unabhängig von der Börsennotierung sind die Aussichten für den Konzern ungewiss.