Fujitsu und Netapp lancieren konvergente Infrastruktur für virtualisierte Umgebungen

Verfasst von ictk am 14.11.2017 - 08:16

Fujitsu und Netapp haben mit NFlex Converged Infrastructure eine gemeinsam entwickelte Lösung lanciert, die die Implementierung und den Betrieb virtualisierter Umgebungen vereinfachen soll. NFlex soll in den Unternehmen für präzise skalierbare Computing- und Storage-Kapazitäten sorgen, betont Fujitsu.

Mit der in einem einzigen Rack kombinierten Computing- und Storage-Technik von Fujitsu and Netapp zielen die beiden Hersteller mit NFlex auf mittlere und grosse Unternehmungen aller Branchen. Die Lösung soll umfassende Service-Bereitstellung bieten und auch Cloud Workloads unterstützen: Mittels Enterprise Service Catalog Manager – Fujitsus mehrstufiges Self-Service-Portal für Hybrid-Cloud-Services – und Netapps Data Fabric lasse sich NFlex direkt in Cloud- und Hybridumgebungen einsetzen.

NFlex wurde laut Fujitsu auf maximale Verfügbarkeit und das Einhalten strikter SLAs hin konzipiert. Ein Unternehmen könne genau die Konfiguration wählen, die exakt seinen Bedürfnissen entspreche, die Anzahl der Server-Knoten sowie der Memory- und Storage-Kapazitäten anpassen und auch die Storage-Art bestimmen, also Hybrid oder Flash. NFlex arbeite dabei auch mit existierenden Umgebungen zusammen.

Zu den verwendeten Komponenten zählen die aktuellen "Primergy CX400 M4"-x86-Server und die ISM-Software (Serverview Infrastructure Manager) von Fujitsu. Storage-Geräte aus Netapps All Flash FAS A-Series lassen sich ebenso integrieren wie Hybrid-Flash-FAS-Systeme mit Netapps Ontap Data-Management-Software. NFlex soll ab Anfang 2018 verfügbar sein.
www.fujitsu.com