Emineo wächst um über 7 Prozent

Verfasst von ictk am 16.03.2017 - 10:12

Seit Anfang 2016 treten die ehemalige Asem Group und Emineo gemeinsam am Markt auf. Das fusionierte Unternehmen ist auf Business Consulting, SAP-Einführungen und Software Engineering fokussiert. Gegenüber den Einzelumsätzen beider Unternehmen von 16,8 Millionen Franken im Jahr 2015 konnte der konsolidierte Umsatz 2016 auf über 18 Millionen Franken gesteigert werden, wie Emineo mitteilt. Dies entspricht einem Umsatzplus von 7,14 Prozent.

"Seit der Fusion konnten wir den Mitarbeiterbestand von 75 auf 85 erhöhen. Dank dem Ausbau des Leistungsangebots ist es uns zudem gelungen, die Kundenbasis zu verbreitern und unsere Stellung als IT-Anbieter in den Kernmärkten Öffentliche Verwaltung, Spitäler sowie Versicherungen und Energieversorger weiter zu festigen," sagt CEO Thomas Zwahlen.

Im Januar 2016 hat Emineo neue Büros an der Pfingstweidstrasse im Zürcher Industriequartier bezogen. Auch in der übrigen Schweiz befinde man sich weiterhin auf Wachstumskurs, so Zwahlen. So stehe in Vevey aktuell ein neunköpfiges französischsprachiges Team im Einsatz. "Unser Ziel ist es, diesen Standort in absehbarer Zeit auf 20 Mitarbeitende auszubauen, damit wir auch in der Westschweiz grössere und internationale Projekte nach unseren strengen Schweizer Qualitätsstandards erfolgreich abwickeln können", betont der Emineo-Chef. Das Unternehmen verfügt darüber hinaus auch noch über Niederlassungen in Bern und in Zug.