E-Gov-Startup Procivis mit neuem CTO und neuem Senior Government Consultant

Verfasst von ictk am 05.09.2017 - 08:01

Beim Schweizer E-Government-Startup Procivis wird Giorgio Zinetti per Anfang Oktober das Amt des Chief Technology Officers (CTO) übernehmen. Als Mitglied des Procivis-Führungsteams soll er die Technologiestrategie des E-Government-Dienstleisters gestalten und umsetzen, teilt das Unternehmen via Aussendung mit.

Mit Costa Vayenas stösst zudem ein neuer Senior Government Consultant zum Jungunternehmen. Er werde eng mit Kunden aus Regierung und öffentlicher Verwaltung zusammenarbeiten, um sie beim Design und der Umsetzung von E-Government-Lösungen zu beraten, heisst es.

Zinetti kommt direkt von der UBS, wo er verschiedene Innovationsprojekte innerhalb der UBS Wealth Management Innovation Group verantwortete. Zuvor arbeitete er als Softwareentwickler. Er verfügt über einen Master of Science in Computer Engineering der Politecnico di Milano. Als CTO soll Zinetti den Angaben zufolge die Technologiestrategie von Procivis in enger Zusammenarbeit mit externen Technologiepartnern gestalten und umsetzen. Dies beinhalte unter anderem den Aufbau eines internen Teams von Blockchain- und Crypto-Ingenieuren.

Costa Vayenas arbeitete vorher als Analyst für Finanzunternehmen in London, New York und Zürich, unter anderem als Head of Research und Head of Credit für Emerging Markets bei UBS. Er gilt als ausgewiesener E-Government-Experte und Autor des kürzlich erschienenen Buches "Democracy in the Digital Age: How we’ll vote and what we’ll vote about". Als Senior Government Consultant verstärke er das Team auf Teilzeitbasis und werde eng mit dem Procivis Advisory Board zusammenarbeiten, um Kunden aus Regierung und öffentlicher Verwaltung Zugang zu neuen und relevanten Forschungsergebnissen zu ermöglichen und sie bezüglich E-Government-Strategie und -Umsetzung zu beraten, teilt Procivis mit.

Costa Vayenas (Bild: Procivis)

Georgio Zinetti (Bild: Procivis)