Drillisch mit weniger Umsatz aber mehr Gewinn

Verfasst von ictk am 10.08.2017 - 06:07

Der deutsche Mobilfunkanbieter Drillisch hat im ersten Halbjahr des laufenden Jahres Umsatzeinbussen hinnehmen müssen, konnte aber den Gewinn aufgrund des Neukundenzuwachses deutlich steigern. Konkret kletterte der um Einmalposten bereinigte operative Gewinn um 44,9 Prozent auf 74,0 Millionen Euro, liess das im Tecdax gelistete Unternehmen verlauten.

Hingegen ging der Gesamtumsatz des Unternehmens um 8,8 Prozent auf 311,3 Millionen Euro zurück. Dies resultiere aus der Restrukturierung der Tochtergesellschaft Phone House, begründet Drillisch den Einbruch. Die Erlöse des veräusserten, margenschwachen Distributionsgeschäfts, also der provisionsbasierten Vermittlung von Verträgen der Netzbetreiber inklusive dem damit zusammenhängenden Hardwaregeschäft, waren im Vorjahr noch in den Sonstigen Umsätzen enthalten.

Die Jahresprognose hält Drillisch weiter aufrecht. Im gesamten Geschäftsjahr 2017 soll der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf 160 bis 170 Millionen Euro ansteigen.