Deutschland: Kein Jobabbau durch Digitalisierung erkennbar

Verfasst von redaktion am 19.05.2017 - 04:54

Die zunehmende Digitalisierung der Betriebe in Deutschland führt bisher nicht zu Jobverlusten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), das dazu Angaben von rund 12.000 Betrieben für das Jahr 2015 auswertete.

Mit Blick auf die Gesamtzahl der Beschäftigten verlaufe die Digitalisierung bisher weitgehend neutral, obwohl inzwischen alle Wirtschaftsbereiche und der Grossteil aller Betriebe von Digitalisierung betroffen seien. Teilweise hätte die Digitalisierung allerdings die Dynamik der Einstellungen und Abgänge von Beschäftigten erhöht, schreiben die Autoren der Studie.

Untersucht wurden die Auswirkungen der digitalen Vernetzung von internen Produktions- oder Dienstleistungsketten, die digitale Vernetzung mit Zulieferern und Kunden wie auch der Einsatz lernender Systeme. Demnach arbeitet die grosse Mehrheit der Beschäftigten in einem Betrieb oder einer Verwaltung, wo Digitalisierung vorkommt. Durch Digitalisierung stiegen die Anforderungen der Arbeitgeber an neues Personal. Besonders wichtig seien Kenntnisse durch Weiterbildung und "sozial-kommunikative Fähigkeiten".