Dell rüstet Hyperkonvergenz-Portfolio auf

Verfasst von ictk am 15.04.2016 - 07:07

Der texanische IT-Riese Dell mit Zentrale in Round Rock baut sein Portfolio für hyperkonvergente Infrastrukturen aus, unter anderem mit VCE Vxrail Appliances und Vxracks und VMware Virtual SAN Ready Nodes sowie Appliances der XC Serie mit Nutanix-Software.

Damit verfüge man nun über eines der branchenweit umfangreichsten Angebote im Bereich hyperkonvergenter Lösungen, betonen die Texaner in einer Mitteilung. Abgerundet werde dieses durch Referenzarchitekturen und individuell konfigurierbare Systeme.

So vertreibt Dell eben ab sofort auch die Systeme von VCE, EMCs Geschäftsbereich für konvergente Plattformen. Dazu zählen die VCE Vxrail Appliances ebenso wie VCE Vxrack und das VCE Vxrack System 1000 Flex. Bei den VCE Vxrail Appliances handelt es sich um integrierte und gemeinsam mit VMware entwickelte hyperkonvergente Appliances für VMware-Umgebungen. Sie kombinieren Software von EMC und System-Management-Funktionalität mit der Virtualisierungsumgebung von VMware. Die Appliances sind in vielfältigen, skalierbaren Konfigurationen – einschließlich All-Flash-Optionen –verfügbar.

VCEs Vxracks bieten einen Migrationspfad von physischen SANs hin zu hyperkonvergenten Systemen. Sie skalieren laut Hersteller bis zu Tausenden von Knoten und unterstützen verschiedene Hypervisoren. Als SDS-Plattformen (Software-Defined Storage) mit EMCs Scaleio-Software sollen sie eine schnelle Implementierung und flexible Skalierbarkeit ermöglichen. Das VCE Vxrack System 1000 Flex ist eine hyperkonvergente Infrastruktur im Rack-Gehäuse mit hochperformanten Rechen-, SDS- und Netzwerkfunktionen.

Darüber hinaus bieten die Round Rocker eine Referenzarchitektur für EMC Converged Infrastructure. Sie soll Unternehmen auf Basis von Dell-PowerEdge-Servern maximale Flexibilität bei der Implementierung einer Rack-Architektur liefern.

Neu im Sortiment sind auch die auf Dell-Poweredge-Servern basierenden VMware Virtual SAN Ready Nodes. Mit diesen können Unternehmen laut Dell schneller innovative, VMware-basierte, hyperkonvergente Lösungen einführen und so Projektrisiken senken.

Als branchenweit erste hyperkonvergente Lösung mit Nutanix-Software enthalten die Appliances der XC-Serie wiederum laut Hersteller neueste Prozessoren der Broadwell-Produktfamilie Intel Xeon E5-2600 v4. Dies steigere die Leistungsfähigkeit der vollständig konfigurierbaren Appliances im 1HE- und 2HE-Formfaktor, wie sie Unternehmen in hochskalierbaren Umgebungen für VDI- oder Cloud-Anwendungsszenarien einsetzen. Die Appliances seien für den Einsatz von SAP Netweaver unter Linux zertifiziert.

Darüber hinaus gibt es jetzt auch Unterstützung von VMware Virtual SAN für die Dell Hybrid Cloud Platform mit VMware. Durch die Kombination des Dell Active System Manager mit VMware Vcenter, Vrealize und Virtual SAN entstehe eine umfangreiche, hochoptimierte Private- und Hybrid-Cloud-Plattform mit Automatisierungsfunktionalität, heisst es.

Die VCE Vxrail Appliances, das VCE Vxrack, die Dell VMware Virtual SAN Ready Nodes und die neuen XC Series Appliances sind gemäss den Angaben ab sofort erhältlich. Dells Reference Architecture for EMC Converged Infrastructure, die Unterstützung von VMware Virtual SAN für die Dell Hybrid Cloud Platform mit VMware und die vorinstallierten Dell VMware Virtual SAN Ready Nodes sollen im Laufe des zweiten Quartals 2016 verfügbar werden. Das VCE Vxrack System 1000 Flex ist ab sofort direkt bei Dell und im weiteren Verlauf des zweiten Quartals 2016 auch über den Dell-Channel erhältlich.