Dätwyler mit mehr Umsatz und weniger Gewinn

Verfasst von ictk am 11.08.2017 - 07:30

Der als industrieller Zulieferer und Verteiler technischer und elektronischer Komponenten tätige Schweizer Industriekonzern Dätwyler mit Sitz in Altdorf (UR) konnte im ersten Halbjahr 2017 etwas mehr Umsatz als im Vorjahr erwirtschaften, gleichzeitig ging aber der Gewinn etwas zurück.

Konkret stieg der Umsatz um 3,8 Prozent auf 644,5 Mio Franken, bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte ergab sich ein Mehr von 2,2 Prozent. Der Ebit hingegen sank um 2,0 Prozent auf 80,1 Mio Franken und die entsprechende Marge auf 12,4 Prozent. Hierin sind laut den Angaben der Altdorfer Einmalkosten von 6,6 Mio Franken hauptsächlich für den Aufbau des neuen "Enterprise Hub" von Distrelec in Manchester enthalten. Ohne diese hätte sich ein Ebit von 86,7 Mio ergeben sowie eine bereinigte Ebit-Marge von 13,5 Prozent. Der Reingewinn ging um 5,8 Prozent auf 53,3 Mio Franken zurück.

Für das Gesamtjahr 2017 gibtt sich das Unternehmen zuversichtlich, "dass die Gruppe das Wachstumstempo des ersten Semesters halten kann." Dätwyler rechnet mit einem unverändert freundlichen Marktumfeld. Für das Gesamtjahr wird ein Umsatz zwischen 1,27 und 1,31 Mrd. Franken erwartet.