Computacenter stellt Repair Center unter neue Leitung

Verfasst von ictk am 27.04.2017 - 14:09

Der IT-Service-Anbieter Computacenter hat mit Thomas Dinkel einen neuen Senior Manager unter Vertrag genommen. In dieser Rolle werde er die Integration der Portfolios von Computacenter und der Citius zu einem einheitlichen Kundenangebot managen, heisst es in einer Mitteilung. Und per 1. Mai übernehme er zusätzlich ad interim auch die Leitung des hauseigenen Repair Centers.

Dinkel kam von der Hemmersbach Switzerland zu Computacenter, die er als Country Manager Schweiz leitete. Vorher war er in Führungsfunktionen bei Fujitsu Schweiz und der UBS. 2016 wurde er vom Schweizer Chapter der Association for Services Management (AFSM) als Service Manager des Jahres 2015 ausgezeichnet.

Massimiliano D`Auria, CEO Computacenter: "Im Rahmen der Übernahme von Citius durch Computacenter Anfang des Jahres müssen beide Firmen die möglichen Synergien aus zwei komplementären Bereichen nutzen. Nur so gelingt es, unsere gemeinsamen Kunden optimal zu betreuen. Für diese Aufgabe ist Thomas Dinkel mit seinem Knowhow prädestiniert.“ Die Führung des Bereiches Repair Center übernimmt Dinkel übergangweise. Der bisherige Leiter, Christoph Borner, verlässt Computacenter den Angaben zufolge auf eigenen Wunsch.

Computacenter konzipiert, plant und bewirtschaftet die IT-Infrastruktur mittelgrosser und grosser Unternehmen aller Branchen. Im Fokus stehen die IT-Arbeitsplätze der Endanwender. Mit der Übernahme von Citius wurde das Portfolio auf Server-/Storage-/Virtualisierungs- und Cloudlösungen sowie IT-Consulting erweitert. Im Repair Center kümmern sich 24 speziell ausgebildete Mitarbeiter um Störungen oder Schäden an der Hardware von Kunden. Computacenter ist Partner namhafter Hersteller wie HP, Asus oder Toshiba. Pro Jahre bearbeitet das Repair Center über 30.000 Service-Tickets.