Bain-Konsortium bessert Gebot für Toshibas Chip-Sparte nach

Verfasst von redaktion am 31.08.2017 - 04:55

Ein von US-Finanzinvestor Bain Capital angeführtes Konsortium hat einem Insider zufolge sein Angebot für die Speicherchip-Sparte des angeschlagenen japanischen Elektronikkonzerns Toshiba nachgebessert. Es bewerte die Sparte mit 18,2 Mrd. Dollar, bestätigte eine mit der Angelegenheit vertraute Person einen Bericht des Senders NHK. Zu dem Bain-Konsortium gehöre nun auch Apple. Laut dem Sender würden dem neuen Angebot zufolge Bain und Toshiba jeweils einen Anteil von 46 Prozent an der Sparte halten.

Die Gespräche zwischen dem japanischen Konzern und einem ebenfalls an der Chip-Sparte interessierten Konsortium unter Führung von Western Digital dürften Insidern zufolge nicht bis zur selbst gesetzten Frist am heutigen Donnerstag zu einer Einigung führen. Das Angebot von Western Digital liegt bei 17,3 Mrd. Dollar. Streitpunkt sei der künftige Anteil von Western Digital an der Sparte, hiess es. Toshiba lehnte eine Stellungnahme ab. Vertreter von Bain oder Apple waren zunächst nicht erreichbar.