Ausgaben für Public Cloud Services steigen rasant

Verfasst von ictk am 08.08.2017 - 07:58

Die globalen Ausgaben für Public Cloud Services steigen bis zum Jahr 2021 auf insgesamt 266 Milliarden Dollar. Dies entspricht einer jährlichen Zunahme von rund 20 Prozent, wie das Marktforschungsinstitut International Data Corporation (IDC) errechnet hat.

Freuen dürfte dies vor allem Unternehmen wie Microsoft und Amazon, die in diesem Bereich führen sind. Aber auch die IBM, Google und Alibaba können hoffen, denn ihnen wird von IDC bis 2021 ebenfalls ein enormes Wachstum vorausgesagt.

Laut Angela Vaccer, Senior Research Manager, Customer Insights und Analysis, soll sich in Westeuropa der öffentliche Cloud-Markt im Zeitplan bis 2021 mehr als verdoppeln. Vor allem Deutschland, Italien und Schweden seien hier die Markttreiber.
Die wichtigste Region für den Markt stellen aber immer noch die Vereinigten Staaten dar, die fast 60 Prozent der weltweiten Einnahmen ausmachen. Diese dürften im Jahre 2021 bei rund 163 Mrd. US-Dollar liegen. Danach folgen Westeuropa und Asien/Pazifik mit Ausgaben in Höhe von insgesamt 52 Mrd. US-Dollar.