Apple sorgt für Rekord bei deutschem Netzknoten

Verfasst von redaktion am 14.09.2017 - 10:17

Wie viele Nutzer dem offiziellen Livestream und inoffiziellen Übertragungen zur Premiere des neuen iPhone X beigewohnt oder sich die Berichterstattung auf diversen Tech-Seiten angesehen haben, ist nicht bekannt. Das Interesse war aber definitiv gross: Die Betreiber des deutschen Internetknotens DE-CIX in Frankfurt haben einen neuen Traffic-Rekord registriert, den sie auf das Event zurückführen. Ziemlich genau um 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit, dem Start der Apple-Keynote, ist in der grafischen Darstellung ein Ausschlag nach oben zu verzeichnen, der deutlich markanter ausfällt als an anderen Tagen.

Etwa gegen 21 Uhr – das iPhone X war zu diesem Zeitpunkt offiziell 45 Minuten alt und der Event gerade vorbei – wurde der Tageshöchstwert von 5,887 Terabit pro Sekunde (TBit/s) gemessen. Wenngleich der Datenverkehr im Netz etwa durch den Trend zum Videostreaming stetig zunimmt, konnte damit der bisherige Rekord von 5,6 TBit/s um mehr als 200 GBit/s überboten werden. Am 19. September, genau eine Woche nach den Vorstellungen, wird Apple das Update auf iOS 11 für die Allgemeinheit verfügbar machen. Bei DE-CIX rechnet man damit, an diesem Tag die 6-Terabit-Marke zu knacken.