Am Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wird wieder ein Neuheitenfeuerwerk gezündet

Verfasst von ictk am 27.02.2017 - 22:33

Mit dem Mobile World Congress (MWC) ist in Barcelona wiederum die weltweit grösste Mobilfunkmesse gestartet. Im Rahmen dieser Veranstaltung, die bis 2. März dauert und als Gipfeltreffen der Branche gilt, zünden die Handy-Hersteller ein wahres Neuheiten-Feuerwerk.

Der südkoreanische Elektronik-Konzern LG hofft zum Beispiel, mit dem neuen Smartphone G6 aus den roten Zahlen zu kommen. Google spielt eine Trumpf-Karte im Wettbewerb der sprechenden digitalen Assistenten aus. Der "Google Assistant" mit künstlicher Intelligenz kommt demnächst in eine Vielzahl neuerer Geräte mit dem dominierenden Smartphone-Betriebssystem Android.

Ein neues Handy mit klassischer Tastatur soll der Marke Blackberry helfen, wieder Fuss im hart umkämpften Smartphone-Geschäft zu fassen. Der drittgrösste Smartphone-Hersteller Huawei will mit zwei neuen Modellen seiner P-Serie seine Markt­position stärken. Und mit Nokia kehrt eine altbekannte Marke zurück. Die neuen Telefone werden inzwischen von der finnischen Firma HMD Global entwickelt.

2016 verzeichnete der MWC einen Besucherrekord mit über 100.000 Brancheninsidern und Journalisten. Für dieses Jahr wird ein weiterer Zuwachs erwartet.

Ähnliche Beiträge

MWC 2017: LG lanicert neues Smartphone-Flaggschiff mit Display-Seitenverhältnis von 18:9

MWC 2017: Comeback des Nokia 3310

MWC 2017: Samsung will neues Flaggschiff Galaxy S8 Ende März präsentieren

MWC 2017: Marke "Blackberry" unternimmt erneuten Anlauf mit Tastatur-Handy