Absatz von Personal Devices steigt 2018 weltweit um 2,1 Prozent

Verfasst von ictk am 30.01.2018 - 10:12

Im Jahr 2017 wurden global 2,28 Milliarden Personal Devices ausgeliefert. Dazu zählen etwa PCs, Tablets und Smartphones. Laut aktuellen Prognosen des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner werden die Verkaufszahlen für 2018 auf 2,32 Milliarden Geräte zulegen, was einem Anstieg von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr gleichkommt.

Zwei Märkte werden gemäss Gartner das Gesamtwachstum der Devices im Jahr 2018 vorantreiben: Zum einen der Mobiltelefon-Markt, angeführt vom High-End-Smartphone-Segment und zum anderen der Premium-Ultramobilmarkt, wo dünne und leichte Apple- und Microsoft Windows 10-Geräte eine höhere Nachfrage ankurbeln.

"Die Verbraucher können aus einer Vielzahl von Technologien wählen, was für die Anbieter zwei grosse Herausforderungen mit sich bringt: Die erste besteht im Konkurrenzkampf um die Brieftasche der Konsumenten, wenn man bedenkt, wie viele Geräte die Verbraucher besitzen. Die zweite besteht darin, grundsätzlich Wert zu schaffen und die Relevanz aufrechtzuerhalten – und das passende Device den passenden Kunden anzubieten", betont Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner. "Künftig werden wir mehr Käufer sehen, die sich eher auf den Wert und nicht nur auf den Preis konzentrieren und daher höherpreisige Geräte in Betracht ziehen."