80 Startups aus 25 Ländern für Blockchain Competion in Zug gemeldet

Verfasst von ictk am 10.08.2017 - 14:31

Mehr als 80 Startups aus 25 Ländern haben sich bislang für die erste Blockchain Competition in Zug beworben. Die verlängerte Eingabefrist läuft noch bis 22. September. Am 22. November geht dann im Zuger Theater Casino das Finale über die Bühne. Mit 100.000 Franken Preisgeld handelt es sich laut den Veranstaltern Lakeside Partners und Inacta um den weltweit höchstdotierten Startup-Wettbewerb für #blockchain4insurance-Ideen.

Die gemeldetetn Teams kommen mehrheitlich aus Europa und Nordamerika. Es sind aber auch Einreichungen aus Afrika, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten dabei, wie die Veranstalter wissen lassen. Schwerpunktmässig konzentriert sich der Wettbewerb auf die Versicherungsbranche, was sich auch in dem Motto "#blockchain4insurance" niederschlägt. Als Competition-Partner sind denn auch etwa Pax, Helsana, Suva, Basler Versicherungen und Mobiliar mit an Bord.

Mathias Ruch, Managing Partner von Lakeside Partners, sieht Vor- und Nachteile bezüglich den breit gefächerten Herkunftsländer der Bewerbungen: "Es ist eindrücklich, woher die vielen Anmeldungen eingehen. Wir wussten natürlich, dass die Schweiz und besonders das Crypto Valley ein Hot-Spot für die internationale Blockchain-Szene darstellt. Nun ist die Wettbewerbs-Jury gefordert, die vielzähligen Ideen zu bewerten und den Entscheid zu treffen, welche davon in die Endausscheidung kommen."