«Focus on Future»: Grosses Interesse an Business-Event für Software-Anbieter

Verfasst von ictk am 16.01.2013 - 09:11

Die erste Abendveranstaltung unter dem Dach von «Focus on Future» vom 14. Januar in Baden war komplett ausverkauft. Die rund 100 Gäste – Unternehmer, Verkaufsleiter und Vertriebsberater aus der Schweizer IT- und Softwarebranche – liessen sich zum Thema «Software-Projekte profitabel verkaufen» mit Fachwissen, Praxisbeispielen und Impulsen versorgen.

Urs Prantl wies mit seinem Referat «Konkurrenz belebt das Geschäft, keine noch mehr» auf die notwendigen strategischen Voraussetzungen für langfristiges und nachhaltig profitables Wachstum im Softwaregeschäft hin. Eingebettet in die geistige Grundhaltung «Kundennutzen vor Gewinn» wurden dem Besucher die Eckpfeiler einer erfolgreichen Positionierungsstrategie auf einprägsame Weise mit Hilfe einer Praxis-Geschichte nähergebracht. Markus Schefer plädierte mit seinem provokativen Referat «Verkäufer mit Biss und Hirn» für Leidenschaft, Fachkompetenz und ein professionelles Netzwerk im Software-Verkauf. Er wies insbesondere darauf hin, dass sich Softwareverkäufer auf einen Arbeitgeber mit einer klaren Strategie und Unternehmensphilosophie stützen können müssen, um selbst auch erfolgreich verkaufen zu können.

Die von Damian Suter geleitete Podiumsdiskussion mit den beiden Softwareunternehmern Claudio Pietra von der zürcherischen Vertec und Matthias Stadler von Martin Engineering, der Schweizer Marktführerin für Dentalsoftware, beleuchtete weitere erfolgskritische und praxisbezogene Aspekte effektiver Unternehmensführung im Softwaregeschäft. Sie vermittelte den Besuchern ein klares Bild der Umsetzung von Positionierung, Strategie und Verkaufssteuerung und zeigte anhand zahlreicher konkreter Beispiele aus beiden Softwareunternehmen Massnahmen, die zum nachhaltigen Erfolg führen können.

Als Ergänzung zur grossen Zahl technischer Veranstaltungen wolle sich die Marke «Focus on Future» künftig mit weiteren praxisrelevanten und brennenden Business-Themen an IT- und Software-Unternehmen wenden, heisst es in einem Fazit zur Veranstaltung.