Technologie

Verfasst von ictk am 04.10.2016 - 21:53

Der Internetriese Google aus dem kalifornischen Mountain View präsentierte heute im Rahmen eines Events in San Francisco die neuen Hoffnungsträger des Konzerns. Unter anderem stellte die Alphabet-Tochter an der Veranstaltung, die auf den Namen "Made by Google" getauft wurde, ein bereits im Vorfeld bekannt gewordenes neues Smartphone vor, aber auch eine Reihe weiterer Produkte, mit denen sich der IT-Gigant in Sachen Software nun zunehmend auch im hart umkämpften Hardwaremarkt breitmachen will.

Verfasst von ictk am 23.09.2016 - 13:03

Die Netzwerkausrüsterin Cisco aus dem kalifornischen San Jose und die Cloud-Software-Spezialistin Salesforce haben eine strategische Allianz besiegelt, um künftig gemeinsam Lösungen zu entwickeln und zu vermarkten, die Ciscos Collaboration-, IoT- und Kontaktcenter-Plattformen mit der Salesforce Sales-, IoT- und Service-Cloud verbinden.

Verfasst von ictk am 08.07.2016 - 06:42

Neue Sensoren und Engines werden den Smartphones und Smartwatches der Zukunft Fähigkeiten verleihen, an die heute noch kaum jemand denkt. Diese These vertritt Raimund Hahn, CEO der Rhino Inter Group und Chairman im Diplomatic Council (DC), einem globalen Think Tank, der die Vereinten Nationen berät und sich auch mit dem Thema Internet of Things befasst. Über beide Kanäle verfügt der deutsche Unternehmer eigenen Angaben zufolge über direkte Drähte zu weltweiten Entwicklungslabors.

Verfasst von ictk/kr am 09.06.2016 - 00:08

Als "enttäuschend" bewertet das schweizerische Bundesamt für Kommunikation (Bakom) das Faktum, dass von den im letzten Jahr in der Schweiz auf den Markt gebrachten Fernmeldeanlagen und elektrischen Geräte nur gerade eines von zwanzig geprüften Produkten alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen konnten.

Verfasst von ictk am 06.06.2016 - 11:30

Der US-IT-Riese HPE (Hewlett Packard Enterprise) mit Sitz in Palo Alto und Schweizer Zentrale in Dübendorf hat HPE Verity Suite eine integrierte modulare Lösung angekündigt, mit der Unternehmen ihre Daten umfassend verwalten und daraus praktisch umsetzbare Informationen extrahieren können sollen. Das erste verfügbare Modul der Suite ist gemäss Mitteilung "HPE Verity Information Archiving", das für die Verwaltung und Kontrolle von Daten nach regulatorischen, rechtlichen und operativen Anforderungen ausgerichtet ist.

Verfasst von Steiner/pte am 02.06.2016 - 07:49

Wenn es um die Zukunft der Computernutzung geht, setzt Microsoft vor allem auf Virtual- und Augmented Reality-Technologien. Auf der aktuell stattfindenden Messe Computex in Taipeh hat der Konzern seine Vision der "Mixed Reality" vorgestellt. Darunter werden Umgebungen oder Systeme zusammengefasst, die die reelle physische Welt mit einer virtuellen Realität verschmelzen sollen.

Verfasst von ictk am 01.06.2016 - 12:05

Die chinesische Smartphone-Aufsteigerin Xiaomi soll Medienberichten zufolge nach einem Patentdeal mit Microsoft die "Office"-Büroprogramme und den Kommunikationsdienst Skype auf diversen Modellen vorinstallieren. Zudem kauft Xiaomi dem Windows-Riesen 1500 Patente ab. Die Lizenz-Vereinbarung umfasse Patente für drahtlose Kommunikation sowie Video-Technologien, bestätigte Microsoft-Manager Jonathan Tinter gegenüber dem "Wall Street Journal" (WSJ). Wieviel Xiami auf den Tisch blättert, wurde nicht genannt.

Verfasst von ictk am 24.05.2016 - 09:13

Die IT-Beraterin Capgemini und die Siemens-Division Building Technologies arbeiten gemeinsam an der Implementierung einer Cloud-basierten Serviceplattform mit dem Schwerpunkt Asset Management- und Analytik-Technologie. Basis dazu ist die Cloud-basierte Energie- und Nachhaltigkeits-Plattform Navigator von Siemens Building Technologies, Analyse- und Berichtsfunktionalitäten zur Verfügung stellt, mit denen sich das verborgene Potenzial von Gebäudedaten erschliessen lässt.

Verfasst von ictk am 23.05.2016 - 14:15

Die Universität St. Gallen verlässt sich beim Energiemanagement seit kurzem auf die Cisco Energy Management (CEM) Suite. Diese gibt den Mitarbeitenden der Universität laut Cisco-Mitteilung die Möglichkeit, den Energieverbrauch in allen 42 Instituten und 30 Gebäuden im gesamten Stadtgebiet St. Gallen über ein einheitliches Netzwerk zu überwachen, zu steuern und zu reduzieren.

Verfasst von ictk am 08.05.2016 - 10:19

An seiner diesjährigen Entwicklerkonferenz Build, die am 30. März und 1. April in San Francisco über die Bühne ging, hat der Redmonder Software-Riese Microsoft erste Einblicke in den Windows Store for Business gegeben. Nun ist der Store verfügbar geworden.