Technologie

Verfasst von ictk am 17.02.2017 - 08:13

Mit Airsim hat der US-Softwareriese Microsoft mit Sitz in Redmond eine Software vorgestellt, mit denen Entwickler Drohnen und andere Roboter-Gadgets in einer virtuellen Umgebung testen können. Eine Beta-Version von Airsim steht auf Github bereit.

Verfasst von Moritz Bergmann/pte am 26.01.2017 - 12:24

Die Kombination des Genome Editing Tools "CRISPR" sowie die Analyse von grossen Datensätzen liefert wichtige Einblicke in die Reaktionen des Körpers auf einen Virenangriff. Weltweit haben Forscher damit begonnen, "CRISPR" einzusetzen, um die menschliche Biologie zu verstehen. Dieses Verfahren ermöglicht gezielte Eingriffe in die DNA und damit auch entsprechende Veränderungen.

Verfasst von ictk am 13.01.2017 - 14:37

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) setzen bei der Anwendungsentwicklung künftig auf die Openshift-Plattform der Open-Source-Spezialistin Red Hat. Hauptgrund für den Entscheid zum Wechsel auf eine container-basierte Open Source Architektur sei die rasant fortschreitende Digitalisierung und Mobilität sowie die damit in den nächsten Jahren zu erwartende extreme Zunahme von Applikationen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von Lee Harrison am 07.01.2017 - 08:01

Digitalisierung, IoT, Virtualisierung und Hybrid Cloud - auch 2017 kämpfen IT-Abteilungen in Unternehmen an vielen Fronten. Im Bereich Filesharing im Unternehmen hat sich in den letzten Jahren viel getan und Unternehmen setzen vermehrt auf EFSS-Lösungen um das lange schwelende Problem des Filesharings zu lösen.

Verfasst von ictk am 19.12.2016 - 15:47

Tomtom (TOM2) und SAP weiten ihre Partnerschaft aus. So sollen etwa die weltweiten standortbezogenen Dienste von Tomtom künftig in den Applikationen von SAP angeboten werden. Es sei das erste Abkommen mit SAP, um Geocoding und Adressvalidierungs-Leistungen von Tomtom im Produktportfolio von SAP auf einem globalen Level bereitzustellen, heisst es.

Verfasst von Swantje Krüger, Wordfinder am 08.12.2016 - 11:20

Digitale Transformation braucht eine technische Basis, digitale Plattformen sollten jedoch nicht zum Selbstzweck werden: Worauf es bei der Einführung der neuen digitalen Plattformen ankommt, wie Unternehmen die eigenen Ressourcen clever nutzen und warum es von Vorteil ist, sich Unterstützung bei einer professionellen Digitalagentur zu suchen.

Verfasst von ictk am 01.12.2016 - 10:39

Der US-IT-Riese HPE (Hewlett-Packard Enterprise) aus dem kalifornischen Palo Alto hat einen Prototypen seines neuen "Memory-Driven Computing"-Systems demonstriert. Im Zentrum dieser Rechnerarchitektur steht nicht mehr der Prozessor, sondern nichtflüchtiger Arbeitsspeicher (Non-Volatile Memory). Kombiniert mit optischer Datenübertragung und einem System on a Chip mit massgeschneidertem Linux-Derivat soll das System bis zu 8.000-mal schneller sein als heutige Computer, verspricht HPE.

Verfasst von Fleischer/pte am 17.11.2016 - 08:12

Google arbeitet derzeit an einer Reihe von Experimenten zu Künstlicher Intelligenz (KI) und lädt die Massen dazu ein, mitzumachen und den Maschinen etwas beizubringen. Ein besonders spassiges Lernsystem hat Google mit "Quick, Draw!" geschaffen. Dabei werden Anwender dazu aufgefordert, in 20 Sekunden ein Bild zu zeichnen und die KI muss es erkennen.

Verfasst von Hartmut Wiehr am 07.11.2016 - 10:30

Im sechsten Jahr seit der Gründung 2010 durch Rackspace und die Nasa ist Openstack endgültig in der Welt der Unternehmen angekommen. Auf dem letzten Openstack Summit, der Ende Oktober 2016 in Barcelona stattfand, waren über 5.200 Entwickler, zahlreiche Aussteller und Vertreter von Mitgliedsfirmen und Interessenten präsent. Zusätzlich zu den bisherigen acht Platinum-Mitgliedern der Openstack Foundation (AT&T, Cononical/Ubuntu, HPE, IBM, Intel, Rackspace, Red Hat und Suse) und 16 Gold-Mitgliedern wurden sechs neue Gold-Mitglieder aufgenommen: 99Cloud (China), City Network (Schweden), China Mobile, Deutsche Telekom, Easystack (China) und Unitedstack (China).

Verfasst von ictk am 25.10.2016 - 09:26

Der US-amerikanische Virtualisierungskonzern VMware aus dem kalifornischen Palo Alto hat ihre 2015 vorgestellte Photon-Plattform, eine Cloud-Native-Infrastruktur für Container-Anwendungen, aufgerüstet. Künftige sollen Kubernetes-as-a-Service, VSAN mit Block-Storage-Services und Netzwerk-Dienste mit NSX verfügbar sein.