Technologie

Verfasst von Swantje Krüger, Wordfinder am 08.12.2016 - 11:20

Digitale Transformation braucht eine technische Basis, digitale Plattformen sollten jedoch nicht zum Selbstzweck werden: Worauf es bei der Einführung der neuen digitalen Plattformen ankommt, wie Unternehmen die eigenen Ressourcen clever nutzen und warum es von Vorteil ist, sich Unterstützung bei einer professionellen Digitalagentur zu suchen.

Verfasst von ictk am 01.12.2016 - 10:39

Der US-IT-Riese HPE (Hewlett-Packard Enterprise) aus dem kalifornischen Palo Alto hat einen Prototypen seines neuen "Memory-Driven Computing"-Systems demonstriert. Im Zentrum dieser Rechnerarchitektur steht nicht mehr der Prozessor, sondern nichtflüchtiger Arbeitsspeicher (Non-Volatile Memory). Kombiniert mit optischer Datenübertragung und einem System on a Chip mit massgeschneidertem Linux-Derivat soll das System bis zu 8.000-mal schneller sein als heutige Computer, verspricht HPE.

Verfasst von Fleischer/pte am 17.11.2016 - 08:12

Google arbeitet derzeit an einer Reihe von Experimenten zu Künstlicher Intelligenz (KI) und lädt die Massen dazu ein, mitzumachen und den Maschinen etwas beizubringen. Ein besonders spassiges Lernsystem hat Google mit "Quick, Draw!" geschaffen. Dabei werden Anwender dazu aufgefordert, in 20 Sekunden ein Bild zu zeichnen und die KI muss es erkennen.

Verfasst von Hartmut Wiehr am 07.11.2016 - 10:30

Im sechsten Jahr seit der Gründung 2010 durch Rackspace und die Nasa ist Openstack endgültig in der Welt der Unternehmen angekommen. Auf dem letzten Openstack Summit, der Ende Oktober 2016 in Barcelona stattfand, waren über 5.200 Entwickler, zahlreiche Aussteller und Vertreter von Mitgliedsfirmen und Interessenten präsent. Zusätzlich zu den bisherigen acht Platinum-Mitgliedern der Openstack Foundation (AT&T, Cononical/Ubuntu, HPE, IBM, Intel, Rackspace, Red Hat und Suse) und 16 Gold-Mitgliedern wurden sechs neue Gold-Mitglieder aufgenommen: 99Cloud (China), City Network (Schweden), China Mobile, Deutsche Telekom, Easystack (China) und Unitedstack (China).

Verfasst von ictk am 25.10.2016 - 09:26

Der US-amerikanische Virtualisierungskonzern VMware aus dem kalifornischen Palo Alto hat ihre 2015 vorgestellte Photon-Plattform, eine Cloud-Native-Infrastruktur für Container-Anwendungen, aufgerüstet. Künftige sollen Kubernetes-as-a-Service, VSAN mit Block-Storage-Services und Netzwerk-Dienste mit NSX verfügbar sein.

Verfasst von ictk am 04.10.2016 - 21:53

Der Internetriese Google aus dem kalifornischen Mountain View präsentierte heute im Rahmen eines Events in San Francisco die neuen Hoffnungsträger des Konzerns. Unter anderem stellte die Alphabet-Tochter an der Veranstaltung, die auf den Namen "Made by Google" getauft wurde, ein bereits im Vorfeld bekannt gewordenes neues Smartphone vor, aber auch eine Reihe weiterer Produkte, mit denen sich der IT-Gigant in Sachen Software nun zunehmend auch im hart umkämpften Hardwaremarkt breitmachen will.

Verfasst von ictk am 23.09.2016 - 13:03

Die Netzwerkausrüsterin Cisco aus dem kalifornischen San Jose und die Cloud-Software-Spezialistin Salesforce haben eine strategische Allianz besiegelt, um künftig gemeinsam Lösungen zu entwickeln und zu vermarkten, die Ciscos Collaboration-, IoT- und Kontaktcenter-Plattformen mit der Salesforce Sales-, IoT- und Service-Cloud verbinden.

Verfasst von ictk am 08.07.2016 - 06:42

Neue Sensoren und Engines werden den Smartphones und Smartwatches der Zukunft Fähigkeiten verleihen, an die heute noch kaum jemand denkt. Diese These vertritt Raimund Hahn, CEO der Rhino Inter Group und Chairman im Diplomatic Council (DC), einem globalen Think Tank, der die Vereinten Nationen berät und sich auch mit dem Thema Internet of Things befasst. Über beide Kanäle verfügt der deutsche Unternehmer eigenen Angaben zufolge über direkte Drähte zu weltweiten Entwicklungslabors.

Verfasst von ictk/kr am 09.06.2016 - 00:08

Als "enttäuschend" bewertet das schweizerische Bundesamt für Kommunikation (Bakom) das Faktum, dass von den im letzten Jahr in der Schweiz auf den Markt gebrachten Fernmeldeanlagen und elektrischen Geräte nur gerade eines von zwanzig geprüften Produkten alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen konnten.

Verfasst von ictk am 06.06.2016 - 11:30

Der US-IT-Riese HPE (Hewlett Packard Enterprise) mit Sitz in Palo Alto und Schweizer Zentrale in Dübendorf hat HPE Verity Suite eine integrierte modulare Lösung angekündigt, mit der Unternehmen ihre Daten umfassend verwalten und daraus praktisch umsetzbare Informationen extrahieren können sollen. Das erste verfügbare Modul der Suite ist gemäss Mitteilung "HPE Verity Information Archiving", das für die Verwaltung und Kontrolle von Daten nach regulatorischen, rechtlichen und operativen Anforderungen ausgerichtet ist.