Infrastrukturen

Verfasst von ictk am 05.03.2013 - 10:30

Die Swiss Automotive Group (SAG) arbeitet in Sachen IT-Infrastruktur künftig eng mit dem grössten Schweizer IBM Premier Business Partner UMB zusammen. Die in Cham domizilierte UMB beliefert die SAG für den Betrieb ihrer businesskritischen Geschäftsapplikationen mit IBM Power- und Storage-Systemen als zukünftige Plattform.

Verfasst von ictk am 31.01.2013 - 08:32

Die US-amerikanische Netzwerkkönigin Cisco hat eine neue Unified-Access-Strategie (UA) vorgestellt: Cisco UA soll sämtliche kabelgebundenen, Funk- und VPN-Netzwerksegmente zu einer einheitlich verwalteten Infrastruktur zusammenführen.

Verfasst von Andreea Iosa/pte am 23.01.2013 - 09:03

Netzwerk-Anbieter kommen mit der steigenden Nachfrage von Smartphone-Nutzern nach Wireless-Datenverkehr künftig nicht mehr nach, da der Traffic bis 2016 um das 50-fache zunehmen wird. Zu diesem Schluss kommt der jüngste Deloitte-Report. Ein typischer Handy-Anwender nutzt derzeit durchschnittlich 35 Mal weniger Datenübertragung als ein iPhone-, Android- oder Windows-Phone-Besitzer.

Verfasst von ictk am 21.12.2012 - 08:30

Die auf End-to-end-Kommunikationslösungen und -Dienstleistungen fokussierte Swissfiber Menziken und Huawei haben einen Vertrag über den Bau eines DWDM-Netzes (Dense Wavelength Division Multiplexing) in der Schweiz unterzeichnet, das aus 55 PoPs (Point of Presence) und einem etwa 12.000 m2 grossen Datencenter besteht.

Verfasst von ictk am 07.12.2012 - 15:24

Luzern ist eine der ersten Regionen der Schweiz mit einem flächendeckenden Glasfaserkabelnetz aus dem Hause UPC Cablecom. Einer Aussendung zufolge können ab sofort mehr als 100.000 angeschlossene Luzerner Haushalte von der neuen Datenautobahn profitieren. Dies wurde heute in Sörenberg gefeiert. Unter den Gästen befanden sich Vertreter aus der Politik und Wirtschaft.

Verfasst von ictk am 06.12.2012 - 08:19

Die bestehenden drei Datensysteme des Zulassungs- und Kontrollwesen des Strassenverkehrs in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein sind veraltet und werden vom neuen Informationssystem Verkehrszulassung (IVZ) abgelöst. Aufgrund von neuen technischen Rahmenbedingungen und zusätzlichen Wartungskosten hat das Bundesamt für Strassen (Astra) das Projekt modifiziert. Im Auftrag des Astra hat das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) den beiden Firmen Trivadis und E3 entsprechende Zusatzaufträge im Umfang von rund 15 Millionen Franken erteilt.

Verfasst von ictk am 13.11.2012 - 08:22

Dätwyler ergänzt das Produkt- und Service-Angebot für das Marktsegment Fiber-to-the-Home, in dem das Unternehmen als Zulieferer, Teil- und Generalunternehmer auftritt, ab 2013 um modulare Verteilerschränke (ODF) und gebrauchsfertig vormontierte Kabelverzweiger für den Aussenbereich, die bedarfsgerecht skalierbar und dadurch sehr kostensparend seien.

Verfasst von Markus Steiner/pte am 11.11.2012 - 09:25

Forschern der Bangor University ist es gelungen, eine Methode zu entwickeln, mit der sich die Geschwindigkeit von Breitband-Internetverbindungen in bisher ungeahnte Höhen katapultieren lässt.

Verfasst von ictk am 10.11.2012 - 08:03

Die in Bassersdorf domizilierte Rotronic konnte sich im Rahmen eines Auswahlverfahrens gegen starke Konkurrenz durchsetzen und liefert der SBB für die Bereitstellung von deren Basisinfrastruktur künftig die Normschränke. Die Auslieferung des von Rotronic in der Schweiz vertretenen Schranksystems Tirax der deutschen Firma Apranet erfolge in fest definierten Etappen zwischen 2012 und 2015, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von ictk am 06.11.2012 - 08:08

Der IT-Riese Hewlett-Packard (HP) erweitert seine Flexnetwork-Architektur um den neuen Access Point HP M220. HP adressiert damit eigenen Angaben zufolge kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Der M220 kann mittels Clustering-Technologie anstelle eines WLAN-Controllers die Netzwerk-Verwaltung vereinfachen.