Telekommunikation

Verfasst von Pichler/pte am 17.01.2018 - 00:05

Der Satelliten-Internet-Anbieter Quika mit Sitz in London hat kostenloses Satelliten-Internet für Entwicklungsländer angekündigt. "Quika Free" soll helfen, die digitale Kluft in entsprechenden Regionen zu überbrücken. Getragen werden soll das Angebot von Quikas kommerziellen Ka-Band-Diensten. Der Start des Angebots in zwei Dutzend afrikanischen Staaten, Afghanistan und dem Irak ist für das zweite Quartal 2018 geplant.

Verfasst von Manzey/pte am 16.01.2018 - 09:10

Smartphone-User haben 2017 um nur sechs Prozent mehr Apps installiert - und das, obwohl immer mehr Zeit mit dem Mobilgerät verbracht wird. Push-Benachrichtigungen haben zudem ein höheres Potenzial unter Konsumenten als angenommen. Das zeigen aktuelle Erhebungen von Flurry und Localytics.

Verfasst von Steinbrück/pte am 12.01.2018 - 09:24

Weltweit werden immer mehr Smartphones mit Fingerabdrucksensoren verkauft. Nach Angaben des taiwanesischen Hightech-Portals Digitimes wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 920 Mio. Einheiten auf dem Seeweg ausgeliefert. Dieser Wert entspricht einer Marktdurchdringung von satten 64 Prozent.

Verfasst von ictk am 11.01.2018 - 14:02

Die Telekomanbieterin Sunrise mit Zentrale in Oerlikon hat das Garantie-Programm Applecare+ und den Service Apple Device Enrollment Program in sein Angebot für Geschäftskunden aufgenommen. Applecare+ umfasst gemäss Mitteilung einen Hardwareschutz von zwei Jahren.

Verfasst von redaktion am 08.01.2018 - 10:43

Der Kabelnetzbetreiber UPC wechselt in der Schweiz auf das Mobilkfunknetz des grössten Schweizer Telekommunikationskonzerns Swisscom. Die Umstellung auf das neue Mobilfunknetz wird voraussichtlich Anfang 2019 erfolgen, teilte die zu Liberty Media gehörende Firma am Montag mit.

Verfasst von ictk am 08.01.2018 - 09:47

Die kalifornische iPhone-Herstellerin Apple ist von zwei Grossaktionären aufgefordert worden, gegen Smartphone-Sucht bei jungen Menschen aktiv zu werden. Konkret soll der Konzern aus Cupertino eine Software entwickeln, mit der Eltern die Nutzungsdauer beschränken können.

Verfasst von ictk am 30.12.2017 - 13:03

Auf der sozialistischen Karibikinsel Kuba soll im Laufe des neuen Jahres mobiles Internet verfügbar werden. Dies hat die lokale Telekommunikationsfirma Etecsa angekündigt. "Wir bereiten uns darauf vor, im kommenden Jahr mobiles Internet zu vermarkten. Wir arbeiten daran, diese Art des Zugangs zu ermöglichen", erklärte Etecsa-Präsidentin Mayra Arevich gegenüber dem staatlichen Nachrichtenportal Cubahoy.

Verfasst von ictk am 20.12.2017 - 15:15

Swisscom schreitet beim Ausbau des Gigabit-Mobilfunknetz weiter voran. Ab sofort sind elf Städte und 15 Swisscom-Shops mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde versorgt, wie der Konzern in einem Communiqué bekannt gibt. Punktuell verfügbar ist das Gigabit-Netz nun in Zürich, Bern, Genf, Basel, Lausanne, Lugano, St. Gallen, Luzern, Sitten, Chur und Freiburg. Zwölf Smartphones verschiedener Gerätehersteller unterstützen diese Geschwindigkeit.

Verfasst von ictk am 19.12.2017 - 13:27

Das, was eigentlich mal zum Telefonieren angedacht war, nämlich das Handy, wird mehrheitlich nicht mehr dafür verwendet. Das Smartphone wird hauptsächlich zum Kommunizieren über Whatsapp (70.0 Prozent) oder zum Surfen im Internet (52.8 Prozent) genutzt. Immer weniger Smartphone-Besitzer (39.7 Prozent) benutzen dieses heutzutage noch zum herkömmlichen Telefonieren. Dies belegt eine repräsentative Studie des Kabelnetzverbundes Quickline.

Verfasst von ictk am 19.12.2017 - 09:31

Das Hamburger Unternehmen Responsive Acoustics (React) und die im innerschweizerischen Zug beheimatete Imcosys haben eine Industrie 4.0 Lösung für den Einzelhandel entwickelt, die plattformübergreifend eine effektive Sprach- und Pager-Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Mitarbeiter-Gruppen gewährleisten soll.