Supercomputer

Verfasst von APA/ictk am 13.05.2013 - 08:59
 pic

Quantencomputer sollen künftig bestimmte Probleme wesentlich schneller lösen können als klassische Rechner. In rudimentären Ansätzen wurden solche Quantencomputer bereits realisiert. Es ist aber nicht klar, ob man bei einer weiteren Steigerung der Leistungsfähigkeit "an irgendwelche fundamentalen Grenzen stößt und die Natur sagt, nein das geht nicht", so der Wiener Physiker Philip Walther.

Verfasst von Trabesinger/ethlife am 18.04.2013 - 06:48

Physiker der ETH Zürich haben eine Methode entwickelt, um Quantensysteme präzise steuern zu können. Dafür nutzen sie einen Trick, der auch Katzen hilft, auf den Pfoten zu landen, und Autofahrern, seitlich einzuparkieren. Die Methode könnte zur Entwicklung von zuverlässigen Quantenrechnern führen.

Verfasst von ictk am 28.03.2013 - 07:44

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und HP intensivieren ihre Zusammenarbeit. Das KIT hat seine skalierbare HP-Architektur vergrössert und kann den mehr als zwanzig Instituten jetzt weitere Rechenkapazitäten für High-Performance-Computing (HPC) bereitstellen.

Verfasst von Markus Steiner/pte am 26.03.2013 - 06:56

Das Rennen um den ersten praktisch einsetzbaren Quantencomputer biegt langsam in die Zielgerade ein. Während die Forschungsabteilungen namhafter Konzerne wie Microsoft, IBM und Hewlett-Packard bereits seit Längerem mit Hochdruck an der revolutionären Technologie der "Superrechner von morgen" arbeiten, will der US-amerikanische Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin bereits in Kürze zum ersten Unternehmen der Welt werden, das einen Quantenrechner im Rahmen des eigenen kommerziellen Geschäftsfelds einsetzt.

Verfasst von Thomas Pichler/pte am 01.02.2013 - 00:16

IBM hat bekannt gegeben, dass es sein KI-Programm Watson, das besonders als Quizshow-Kandidat berühmt geworden ist, an die Hochschule schickt. Der Konzern stellt dem Rensselaer Polytechnic Institute (RPI) als erster Uni weltweit eine Version des kognitiven Systems zur Verfügung.

Verfasst von Carolina Schmolmüller/pte am 13.01.2013 - 10:00

Das Computerprogramm Watson aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz könnte erstmals in der Lage sein, normale Gespräche zu führen und Feinheiten der Sprache - wie umgangssprachliche Redewendungen - verstehen. Deshalb hat IBM-Wissenschafter Eric Brown mithilfe seines Teams einen Filter für das Urban Dictionary entwickelt, der dem Supercomputer eine Unterscheidung zwischen höflicher und profaner Sprache ermöglichen soll.

Verfasst von ictk am 15.11.2012 - 08:54

Mit dem HP Proliant SL270s Gen8 kündigte der US-amerikanische IT-Riese Hewlett-Packard (HP) einen neuen Server für das High-Performance-Computing an, welcher bis zu acht Grafikprozessoren unterstützt.

Verfasst von ictk am 13.11.2012 - 07:24

Ein Supercomputer des US-Unternehmens Cray ist zum schnellsten Rechner der Welt gekürt worden. „Titan“ hat eine Leistung von 17,59 Petaflop oder 17,59 Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde, wie aus der Top-500-Liste von deutschen und US-Wissenschaftlern hervorgeht. Der Computer steht im Nationallabor Oak Ridge im US-Bundesstaat Tennessee.

Verfasst von ictk/it-times am 12.11.2012 - 11:11

Der Supercomputer-Bauer Cray mit Hauptsitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington übernimmt für 25 Millionen US-Dollar das Unternehmen Appro International. Dabei handelt es sich einen Anbieter von skalierbaren Supercomputer-Lösungen. Appro soll die Basis für Crays neu geformte Cluster Solutions Division bilden. Gleichzeitig präsentierte Cray auch gleich einen neuen Supercomputer mit dem Namen Cray XC30.

Verfasst von Fabio Bergamin/ethlife am 05.11.2012 - 07:00

Wie genau sind die Klimamodelle der neusten Generation? Der ETH-Klimaphysiker Reto Knutti verglich sie mit alten Modellen und zieht ein differenziertes Fazit: Die Klimamodellierung habe in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht, man müsse sich aber auch ihrer Grenzen bewusst sein, sagt er.