Wirtschaft

Verfasst von ictk am 22.07.2011 - 06:31

Die Flash-Speicherkarten-Spezialistin Sandisk mit Hauptsitz im kalifornischen Milpitas konnte im zweiten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres ihren Umsatz gegenüber der Vergleichsperionde des Vorjahres um 17 Proztent auf 1,38 Milliarden US-Dollar schrauben.

Verfasst von ictk am 21.07.2011 - 05:14
 pic

In den Vereinigten Staaten sollen in den nächsten vier Jahren bis zu 40 Prozent aller Rechenzentren geschlossen werden. Stattdessen werde die Regierung auf Cloud Computing setzen. Dies liess Vivek Kundra, Chief Information Officer der Regierung, gegenüber der "New York Times" wissen.

Verfasst von ictk am 20.07.2011 - 09:55

Die iPhone- und iPad-Erfinderin Apple hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres vor allem aufgrund von Rekord-iPhone-Absätzen erneut überzeugt und die Erwartungen von Wall Street deutlich geschlagen.

Verfasst von ictk am 20.07.2011 - 09:45

Die US-Halbleiterherstellerin Altera konnte im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ihren Gewinn um 19 Prozent in die Höhe schrauben.

Verfasst von ictk am 20.07.2011 - 09:37

Die auf Virtualisierungssoftware fokussierte US-Hightech-Schmiede VMware konnte im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ihren Gewinn fast verdreifachen.

Verfasst von Reuters am 19.07.2011 - 12:45
 pic

Der Film- und Kamerahersteller Eastman Kodak hat einen Patentstreit gegen Apple für sich entschieden. Kodak habe keine Schutzrechte des iPhone-Konzerns für Digitalkameras verletzt, urteilte die Internationale Handelskommission (ITC) am Montag.

Verfasst von Reuters am 18.07.2011 - 10:57
 pic

Dem deutschen Autobauer Daimler und der Deutschen Telekom drohen einem Zeitungsbericht zufolge Milliardenstrafen im Toll-Collect-Streit. Es zeichne sich ab, dass die Dax-Konzerne nicht ohne Schadenersatz an den Bund davon kommen würden, berichtete die "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe). Daimler und Telekom betreiben gemeinsam das Lkw-Mautsystem Toll Collect auf den deutschen Autobahnen.

Verfasst von Reuters am 18.07.2011 - 10:53
 pic

Der niederländische Elektronik-Konzern Philips hat im zweiten Quartal überraschend einen Verlust von 1,345 Milliarden Euro verbucht. Der Verlust sei aufgrund von Abschreibungen entstanden, teilte der Konzern am Montag mit. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Gewinn von 72,8 Millionen Euro gerechnet.

Verfasst von Eckelsberger/pte am 18.07.2011 - 07:13

Vor allem europäische App-Entwickler ziehen ihre Produkte aus den amerikanischen Versionen des Apple-App-Stores und des Google-Android-Market zurück, berichtet der britische Guardian. Grund dafür ist die steigende Besorgnis, in naher Zukunft in einen Patentstreit verwickelt zu werden, der für unabhängige Entwickler überaus teuer werden könnte.

Verfasst von ictk am 18.07.2011 - 06:23

Microsoft hat während seiner weltweiten Partnerkonferenz vergangene Woche bekanntgegeben, dass inzwischen 41.000 Partner und rund 300.000 Spezialisten für Cloud-Services bereitstehen. Ausserdem sollen im neuen Geschäftsjahr mehr als 5,8 Mrd. US-Dollar in den Channel investiert werden.