Wirtschaft

Verfasst von redaktion am 29.11.2017 - 05:53

Bei der Rabattschlacht rund um den Feiertag Thanksgiving haben US-Kunden mehr Geld im Internetausgegeben als je zuvor. Am "Cyber Monday", an dem der Online-Handel traditionell mit Sonderangeboten lockt, wurden laut vorläufigen Schätzungen der Marktforscher von Adobe Digital Insights (ADI) Waren im Wert von rund 6,59 Milliarden Dollar bestellt. Das entspreche einem Anstieg von 16,8 Prozent im Vergleich zum bisherigen Rekordergebnis vom Vorjahr, teilte die Firma mit.

Verfasst von ictk am 28.11.2017 - 15:33

Die global klare Nummer eins unter den sozialen Netzwerken, Facebook, will sein Werbesystem auf neue Beine stellen, um künftig die Anwender besser vor Diffamierung, Betrug und Spam zu schützen. Dies kündigte Facebook-Manager Rob Goldman an. Bereits jetzt schon seien in den Gemeinschaftsstandards Hassrede, Beleidigungen, Einschüchterung und sonstiges verletzendes Verhalten verboten.

Verfasst von redaktion am 28.11.2017 - 05:51

Der weltgrösste Online-Essenslieferdienst Delivery Hero ist im dritten Quartal deutlich gewachsen: Der Umsatz sei auf vergleichbarer Basis um 60 Prozent auf knapp 138 Millionen Euro geklettert, teilte die Berliner Firma ("Lieferheld", "Foodora", "Pizza.de") mit. Vor allem in den USA, dem Nahen Osten und Nordafrika lief es rund. Allerdings schwächte sich das Wachstum des Unternehmens, das in 40 Ländern aktiv ist, im Vergleich zu den ersten beiden Quartalen leicht ab.

Verfasst von redaktion am 27.11.2017 - 09:47

Der Industriekonzern ABB mit Hauptsitz in Zürich will seine Expertise in Sachen Robotik weiter stärken und geht zu diesem Zweck mit Kawasaki Heavy Industries eine Partnerschaft ein. Die Kooperation fokussiert sich auf Sicherheits-, Programmierungs-und Kommunikationsaspekte im Bereich "Cobots", so genannte kooperative Roboter, wie ABB am Montag mitteilte.

Verfasst von ictk am 27.11.2017 - 09:00

Die Krypto-Währung bewegt sich auf neuen Höhenflügen. Am Montagmorgen stieg der Kurs des umstrittenen Digitalgeldes um bis zu 18 Prozent auf Kurse über der Marke von 9700 Dollar. Zuletzt kostete ein Bitcoin an wichtigen Handelsbörsen wie zum Beispiel Bitstamp oder Coinbase rund 9500 Dollar.

Verfasst von redaktion am 27.11.2017 - 08:34

Der weltweit grösste Chemiekonzern BASF baut sein Geschäft mit Elektromaterialien in Asien aus: BASF nahm am Montag an seinem südkoreanischen Produktionsstandort Yeosu eine neue Anlage für Ammoniakwasser in Betrieb, das zur Reinigung bei der Fertigung von Halbleitern und Displays gebraucht wird.

Verfasst von redaktion am 27.11.2017 - 05:28

Die vorweihnachtliche Schlacht im Onlinehandel könnte dieses Jahr besonders spannend werden. Denn Amazon, der Weltmarktführer aus den USA, reitet in Europa eine neue Attacke und nimmt verstärkt Kleidung ins Angebot. Das setzt etablierte Anbieter wie Zalando oder die britische Asos unter Druck. Noch gilt die vergleichsweise schlechte Darstellung als Manko von Amazon Fashion, aber das soll sich schon bald ändern, verspricht der Konzern.

Verfasst von ictk am 26.11.2017 - 09:06

Wie der Finanzdienst Bloomberg errechnet hat, hat Amazon-Gründer Jeff Bezos mit seinem Vermögen die 100-Milliarden-Dollar-Grenze geknackt. Der 53-Jährige ist damit die erste Person seit Bill Gates, die diese Schallmauer durchbricht. Bill Gates ist dies 1999 gelungen. Bei Bezos' Vermögen gab am vergangenen Freitag das Kursplus von 2,58 Prozent bei Amazon-Aktien den Ausschlag. Das starke Geschäft am Einkaufstag "Black Friday" hatte die Anleger zuversichtlich gestimmt und damit den Kurs beflügelt.

Verfasst von ictk am 26.11.2017 - 08:46

Rund um Thanksgiving und den Black Friday verbuchten die US-amerikanischen Online-Händler wieder einmal Rekordumsätze. Laut dem Marktbeobachter Adobe Analytics summierten sich die Einkäufe im Internet am Donnerstag und Freitag - Thanksgiving und Black Friday - auf 7,9 Milliarden Dollar (6,65 Mrd. Euro). Das entspricht einem Plus von 17,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Verfasst von ictk am 25.11.2017 - 09:41

Der deutsche Hersteller von 3D-Druckern SLM Solutions hat den eigenen Ausblick auf das Gesamtjahr 2017 deutlich zurückbuchstabiert. Neu rechnet das Unternehmen mit Zentrale in Lübeck für das Gesamtjahr 2017 nur noch mit einem Uumsatz von rund 90 Mio. Euro sowie einer positiven (bereinigten) Ebitda-Marge "im einstelligen Bereich".