Wirtschaft

Verfasst von ictk am 15.03.2017 - 16:08

Das schweizerische Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) streicht 60 Stellen. Begründet wird der Abbau mit den vom Parlament beschlossenen Budgetkürzungen im Personalbereich. Dabei soll der Wegfall von 32 Vollzeitstellen durch gezieltes Outsourcing der Leistungen erreicht werden, heisst es seitens des BIT.

Verfasst von ictk am 15.03.2017 - 15:13

Der US-amerikanische Online-Fahrdienstvermittler Uber, der seit Herbst 2015 in Kroatien aktiv ist, will im Sommer dieses Jahres lokalen Medienberichten zufolge auch einen Bootsdienst an der kroatischen Küste einrichten. Der neue Dienst heisst demnach Uberboat und soll nach Kroatien auch in anderen touristischen Ländern eingeführt werden.

Verfasst von ictk am 15.03.2017 - 14:12

Nach Meinung US-amerikanischer Behörden sind Cyberkriminelle aus Russland für den gewaltigen Datendiebstahl bei Yahoo, der Hunderte Millionen Nutzer betroffen hat, verantwortlich. Laut Berichten des "Wall Street Journals" (WSJ) und des Finanzdienstes Bloomberg soll gegen insgesamt vier Personen Klage erhoben werden.

Verfasst von redaktion am 15.03.2017 - 11:43

Big Data beziehungsweise die massenhafte Datenverknüpfung und -auswertung ist ein blühendes Geschäftsfeld. Nun fordert das Europäische Parlament die Europäische Kommission auf, hierfür auch klare Regeln und Standards zur Anonymisierung und Softwarehaftung zu definieren, um das Recht auf freie Meinungsäusserung, Privatsphäre, Datenschutz und Datensicherheit zu schützen. Einen entsprechenden Initiativ-Bericht aus der sozialdemokratischen Fraktion hat das Parlament am gestrigen Dienstag angenommen.

Verfasst von ictk am 15.03.2017 - 09:40

Im laufenden Jahr wirt der Internet-Gigant Google in den USA seine Dominanz im Bereich der Onlinewerbung beibehalten, Facebook folgt mit weniger als der Hälfte des Anteils der Suchmaschine. Snapchat muss mit geringeren Werbeumsätzen als erhofft rechnen. Sie dürften bei 770 Millionen Dollar liegen. Der gesamte Markt soll auf ein Volumen von 83 Milliarden Dollar wachsen.

Verfasst von redaktion am 15.03.2017 - 06:36

Das Kartellamt in Moskau belangt Apple wegen verbotener Preisvorgaben bei iPhones in Russland: Die Strafe werde binnen der nächsten zehn Tage verhängt, teilte das Anti-Monopol-Komitee am gestrigen Dienstag mit. Apple könne das Urteil aber gerichtlich anfechten, sagte Vizebehördenleiter Andrej Zarikowski der Nachrichtenagentur Interfax.

Verfasst von redaktion am 15.03.2017 - 06:33

Wegen Probleme bei seiner US-Atomsparte hat der angeschlagene japanische Technologiekonzern Toshiba erneut die Vorlage seiner Quartalszahlen verschoben. Der Konzern entschuldigte sich am gestrigen Dienstag bei den Anteilseignern und Investoren. Sofern die Finanzaufsicht zustimmt, wäre die nächste Frist zur Vorlage der Bilanzzahlen für die ersten neun Monate des bis Ende März laufenden Geschäftsjahres der 11. April. Kann Toshiba auch diese Frist nicht einhalten, droht die Streichung vom Börsenzettel.

Verfasst von ictk am 14.03.2017 - 21:03

Deutschland will im Falle von Hass-Postings künftig rigoros gegen Internetkonzerne wie Facebook oder Google vorgehen. Ein vom deutschen Justizminister Heiko Maas in Berlin vorgestellter Gesetzentwurf sieht Geldbussen von bis zu 50 Millionen Euro vor, wenn die Online-Giganten Hassbotschaften im Netz ignorieren.

Verfasst von ictk am 14.03.2017 - 15:45

Das US-amerikanische Softwarehaus Citrix Systems mit Sitz in Fort Lauderdale (Florida) ist offenbar auf der Suche nach einem Käufer. Laut der Nachrichtenagentur Reuters hat Citrix, das ursprünglich mit Terminal-Server-Anwendungen bekannt geworden ist, bereits das US-Brokerhaus Goldman Sachs eingeschaltet, um strategische Optionen auszuloten.

Verfasst von ictk am 14.03.2017 - 12:13

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump soll es laut einem Bericht des "Wall Street Journals" (WSJ) dem Geheimdienst CIA offenbar erlauben, Drohnenangriffe auf verdächtige Militante durchzuführen.