Marktforschung

Verfasst von Manzey/pte am 21.06.2017 - 08:25

Eine kostenlose und gleichzeitig schnelle Lieferung ist für immer mehr Konsumenten beim Online-Shopping kaufentscheidend. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller Marktreport der britischen Unternehmensberatung KPS.

Verfasst von ictk am 19.06.2017 - 15:38

Grosse Skepsis gegenüber den Marktchancen von digitalen und selbstfahrenden Fahrzeugen hegt die Deutsche Bank. Dies trotz des enormen Potenzials, das grundsätzlich in dieser Technologie steckt. Die von Computern gesteuerten Autos dürften den kontinuierlich wachsenden Markt nicht vor dem Jahr 2040 durchdrungen haben, lautet nämlich eines der zentralen Ergebnisse einer neuen Studie der Deutsche Bank Research.

Verfasst von Manzey/pte am 08.06.2017 - 07:00

Suchmaschinen müssen im Kampf gegen Piraterie erheblich überarbeitet werden. Suchvorgänge nach bekannten TV-Inhalten liefern nämlich durchschnittlich im selben Masse Links zu illegalen Seiten wie zu Websites von legalen Anbietern. Hinzu kommt eine sehr schlechte Markenkenntnis von jungen Nutzern auf Mobilgeräten. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Anatomy Media.

Verfasst von redaktion am 07.06.2017 - 05:55

Google ist laut "Brand Z"-Studie auch 2017 die wertvollste Marke der Welt. Der Markenwert des Internetriesen aus dem kalifornischen Mountain View ist nach Angaben der Markforscher gegenüber dem Vorjahr um sieben Prozent auf 245,6 Mrd. Dollar gestiegen, gefolgt von Apple (+3 Prozent auf 234,7 Mrd. Dollar) und Microsoft (+18 Prozent auf 143,2 Mrd. Dollar). Einen kräftigen Sprung im diesjährigen Ranking von Rang sieben auf Rang vier schaffte der Online-Händler Amazon mit einem Markenwert-Plus von 41 Prozent auf 139,3 Mrd. Dollar.

Verfasst von Fleischer/pte am 01.06.2017 - 14:04

Das Gros der Smartphone-Anwendungen sammelt nicht nur Daten, sondern reicht diese auch an externe Firmen weiter. Das haben Mitarbeiter des International Computer Science Insitute rund um Narseo Vallina jetzt klargestellt: Denn sie haben den Spiess umgedreht und die Tracker selbst getrackt. Zum Einsatz kamen ihre Android-App "Lumen Privacy Monitor" und über 1.600 freiwillige Tester.

Verfasst von Moritz Bergmann/pte am 20.05.2017 - 08:29

Immer mehr Menschen können nicht mehr ohne ihr Smartphone. Einer aktuellen Studie von B2X nach nutzt bereits jeder vierte Millennial das Handy über fünf Stunden am Tag und mehr als 50 Prozent noch immer mehr als drei Stunden täglich. 85 Prozent der Konsumenten weltweit haben das Smartphone immer in Reichweite. Mehr als ein Viertel tragen es immer am Körper, sogar in der Nacht.

Verfasst von ictk am 09.05.2017 - 15:55

CIOs besitzen die wichtige Aufgabe, ihre Unternehmen auf die Auswirkungen von künstlicher Intelligenz vorzubereiten, welche diese auf die Geschäftsstrategie und Beschäftigung von Mitarbeitern haben wird. So prognostiziert das IT Research- und Beratungsunternehmen Gartner, dass bis 2022 Smart Machines und Roboter hochqualifizierte Fachkräfte bei Tätigkeiten in den Bereichen Medizin, Recht und IT ersetzen werden.

Verfasst von ictk am 02.05.2017 - 08:24

Elektronische Bücher verlieren für die Leserschafft offenbar an Bedeutung. Dies belegen aktuelle Zahlen aus den Vereinigten Staaten und Grossbritannien. Demnach sanken die Verkäufe von E-Books bei den Briten 2016 im Publikumsmarkt gegenüber dem Jahr davor um beachtliche 17 Prozent. Der Absatz von gedruckten Büchern hingegen nahm um sieben Prozent zu. Bei Kinderbüchern betrug das Plus sogar 16 Prozent, wie aus Zahlen der British Publishers Association ersichtlich ist.

Verfasst von ictk am 28.04.2017 - 07:51

Was die Stückzahl verkaufter Smartphones anbelangt, hat Samsung im vergangenen Quartal wie erwartet die Spitzenposition von Apple wieder zurückerobert. Gemäss den Berechnungen des Marktforschers IDC (International Data Corporation) konnte der südkoreanische Elektronikriese 79,2 Millionen Smartphones unters Volk bringen - das sind genauso viele wie im Vorjahresquartal. Apple kam demnach auf 51,6 Millionen verkaufte iPhones, 400.000 mehr als noch ein Jahr zuvor.

Verfasst von ictk am 26.04.2017 - 15:42

Der Umstieg auf Windows 10 gelingt offenbar schneller, als bei vorhergehenden Betriebssystemen. Dies belegt eine aktuelle Umfrage des IT-Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Die Umfrage zeigte, dass 85 Prozent der Unternehmen bis Ende 2017 mit Windows 10 arbeiten werden.