IT-Security

Verfasst von ictk am 16.10.2017 - 12:44

Eine gravierende Sicherheitslücke im Verschlüsselungsprotokoll WPA2, mit dem WLAN-Hotspots abgesichert werden, ist jetzt von Securityforschern der belgischen Universität KU Leuven aufgedeckt worden.

Verfasst von ictk am 15.10.2017 - 10:30

Auch auf Mac-Rechnern hat Malware in diesem Jahr zugelegt. Bereits nach dem dritten Quartal liegt der Anstieg im Vergleich zum gesamten Vorjahr bereits bei 240 Prozent. Und es ist ja noch das vierte Quartal ausständig. Dies geht aus dem aktuellen Quartalsbericht von Malwarebytes hervor.

Verfasst von redaktion am 12.10.2017 - 04:51

Forscher des Sicherheitdienstleisters Proofpoint haben einen riesigen Malware-Angriff auf Nutzer von Pornhub aufgedeckt. Über ein Werbenetzwerk wurden laut Analyseplattform Alexa auf der weltweit beliebtesten Pornoseite Anzeigen eingeschleust, um User zur Installation von Schadsoftware zu bewegen. Über ein Jahr lang soll die Kampagne unentdeckt geblieben sein, die Anzeigen wurden an Millionen Nutzern ausgespielt. Beworben wurden dabei angeblich zur Verfügung stehende Updates für populäre Browser wie Chrome, Firefox oder das Flash-Plugin.

Verfasst von ictk am 11.10.2017 - 19:51

Laut einem Bericht der New York Times beruhen die US-Vorwürfe gegen die russische IT-Sicherheitsfirma Kaspersky auf Erkenntnisse des israelischen Geheimdienstes. Dieser habe sich 2014 in Kaspersky-Systeme gehackt und dabei Belege dafür gefunden, dass russische Geheimdienste Kasperskys Zugang zu Computern für die aggressive Suche nach US-Geheimnissen nutzten.

Verfasst von Fügemann/pte am 11.10.2017 - 07:03

Jeder zweite deutsche Internetnutzer ist in den vergangenen zwölf Monaten Opfer von Cybercrime geworden. Dies ergab eine Befragung von 1.017 Anwendern ab 14 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Mit Abstand häufigstes Delikt ist dabei die Infizierung des Computers mit Schadprogrammen wie Viren. 43 Prozent der Internetnutzer wurden Opfer eines solchen Angriffs.

Verfasst von ictk am 10.10.2017 - 10:58

Von der Security-Lösung Airlock aus der Schmiede des des Schweizer Softwareentwicklers Ergon Informatik ist im Rahmen der Nürnberger Security-Messe IT-SA das neue Major Release der Airlock Web Application Firewall lanciert worden. Airlock WAF ist zusammen mit den Komponenten Airlock Login und Airlock IAM Teil der Airlock Suite und soll Internet-Anwendungen mit systematischen Kontroll- und Filterungsmechanismen schützen.

Verfasst von redaktion am 09.10.2017 - 07:56

Normalerweise brechen Hacker in geschützte Netzwerke ein, um Daten auszuspionieren, zu stehlen oder sie zu manipulieren. In den vergangenen Monaten ist aber eine neue Kategorie an Einbrechern dazugekommen: Bitcoin-Schürfer. Diese nutzen die Serverleistung der angegriffenen Rechner, um die Kryptowährung zu schürfen. Das Sicherheitsunternehmen Redlock berichtet nun über einen Hack bei Amazons Cloud-Diensten, der zu diesem Zweck erfolgte.

Verfasst von redaktion am 06.10.2017 - 04:54

Russische Hacker haben einer Zeitung zufolge vor zwei Jahren geheime Cyberschutz- und -angriffsverfahren des US-Nachrichtendienstes NSA erbeutet. Der Diebstahl sei erst im Frühling 2016 bemerkt worden, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mehrere Insider, die namentlich nicht genannt wurden. Die Angreifer hätten Kenntnis über Methoden zum Eindringen in ausländische Computernetzwerke und zum Schutz der eigenen Netze erbeutet. Es handle sich Experten zufolge um eine der bedeutendsten Cyberattacken der vergangenen Jahre.

Verfasst von ictk am 05.10.2017 - 06:35

Die auf Netzwerklösungen für Filesharing und Virtualisierung fokussierte taiwanesische Qnap Systems hat mit 2.1 eine neue Version ihrer All-in-One-App Hybrid Backup Sync lanciert. Mit der aufgerüsteten Datensicherungs- und Notfallwiederherstellungslösung sollen Anwender Aufgaben rund um Sicherung, Wiederherstellung und Synchronisierung zentral verwalten können.

Verfasst von ictk am 03.10.2017 - 23:12

Ein viel grösseres Ausmass, als bislang angenommen, hatte der Hackerangriff auf den US-Internetanbieter Yahoo im Jahr 2013. Laut Mitteilung des Unternehmens waren sämtliche drei Milliarden Nutzer von Yahoo betroffen, und damit zwei Milliarden mehr, als bisher angenommen. Die Betroffenen würden per E-Mail informiert, teilte das Internet-Urgestein mit. Zugleich versicherte Yahoo, dass die Hacker weder Passwörter noch Bankdaten entwendet hätten.