IT-Security

Verfasst von ictk am 30.05.2012 - 15:18

Als erste Schweizer Bank bietet die Zürcher Kantonalbank ihren Kunden das digitale Schliessfach Securesafe von DSwiss als Bestandteil ihrer E-Banking Dienstleistungen an.

Verfasst von APA/ictk am 30.05.2012 - 10:09
 pic

Der kürzlich entdeckte Computer-Wurm "Flame" ruft die Vereinten Nationen auf den Plan. Die zuständige UN-Telekommunikationsbehörde will in Kürze eine Warnung vor der Schadsoftware herausgeben, wie ihr Sicherheitschef Marco Obiso in einem am Dienstag veröffentlichten Interview ankündigte. Das sei die ernsteste Warnung, die seine Einrichtung jemals ausgesprochen habe.

Verfasst von heise/ictk am 25.05.2012 - 14:18
 pic

Ein Gericht in Armenien hat den Betreiber des Bredolab-Botnetzes in erster Instanz zu vier Jahren Haft verurteilt. Demnach muss der 27 Jahre alte Mann, der aus Russland stammt, für Computersabotage geradestehen, die er mit Hilfe des 2009 von ihm geschaffenen Botnetzes DDoS-Attacken ausgeführt hat.

Verfasst von ictk am 25.05.2012 - 08:44

Die auf Security-Technologien spezialisierte Check Point Software Technologies (Switzerland) hat mit Sonja Meindl eine neue Country Managerin Alps (Schweiz und Österreich) unter Vertrag genommen. Der seit 2010 Verantwortliche für die Alps Region, Christian Fahlke, verlässt Check Point per Ende Mai.

Verfasst von ictk am 24.05.2012 - 07:35

Fortinet hat eine neue DDoS-Produktlinie für Grossunternehmen, Cloud-Service-Provider und Web Hosting Anbieter vorgestellt. Die neuen Appliances FortiDDoS-100A, FortiDDoS-200A und FortiDDoS-300A wurden den Angaben gemäss zum Erkennen und Abwehren von intelligenten DDoS-Attacken entwickelt und sollen somit entsprechenden Schutz für das Netzwerk gewährleisten.

Verfasst von Markus Steiner/pte am 23.05.2012 - 23:18

Das Federal Bureau of Investigation (FBI) lässt offenbar nichts unversucht, um die Kontrolle über die eigenen Bürger auszuweiten. Nachdem erst kürzlich durchgesickert ist, dass die Ermittlungsbehörde von Internetkonzernen wie Facebook, Google und Yahoo gefordert haben soll, in ihren Angeboten eine spezielle Hintertür zum raschen Abhören der Nutzer einzubauen, sorgt nun bereits die nächste Meldung für Proteststürme bei US-Bürgerrechtlern.

Verfasst von ictk am 20.05.2012 - 06:53

Superuser-Accounts mit ihren weitreichenden Rechten stellen für jedes Unternehmen ein Sicherheitsrisiko dar. Problemlos beseitigen lässt es sich durch eine Lösung für die automatische Verwaltung von privilegierten Administratoren-Accounts. Dabei gilt es allerdings einige Punkte beachten.

Verfasst von ictk am 16.05.2012 - 23:14

Die Sicherheit von Cloud-Speicherdiensten ist oft mangelhaft. Das ist das Ergebnis einer Studie des deutschen Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT), das verschiedene Anbieter getestet hat. Keiner der überprüften Anbieter konnte die Sicherheitsanforderungen vollständig erfüllen, teilweise fehlte eine ordentliche Verschlüsselung.

Verfasst von Dieter N. Unrath (pte) am 15.05.2012 - 14:13

Mehr als ein Viertel der Software-Anwender in Deutschland geben zu, Raubkopien zu nutzen. Insgesamt wurde im Nachbarland PC-Software im Wert von 6,7 Mrd. Euro eingesetzt - lizenziert und bezahlt wurden aber nur Programme im Wert von 4,9 Mrd. Euro, wie eine Studie der Business Software Alliance (BSA) im Verbund mit der IDC und dem Marktforschungsinstitut Ipsos zeigt.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 08.05.2012 - 11:08

Die Winterthurer IPG ist seit über 10 Jahren auf Identity & Access Management (IAM) fokussiert. Gerade im Zeitalter des Cloud Computings und der fortschreitenden mobilen Kommunikation wird die Verwaltung von Benutzer- und Zugriffsberechtigungen zusehends komplexer und wichtiger. Im Gespräch mit ICTkommunikation erläutert IPG-CEO Marco Rohrer, welches heute die grossen Knackpunkte von IAM sind und wohin die Zukunftsreise hier geht, Stichwort etwa „Identity Management as a Service“. Das Gespräch führte Karlheinz Pichler.