Forschung

Verfasst von Thomas Pichler/pte am 25.04.2011 - 05:33
 pic

Forscher an der Carnegie Mellon University (CMU) haben auf Basis von HTML5 ein System entwickelt, mit dem Nutzer zumindest in Videos in der Zeit reisen können.

Verfasst von Steiner/pte am 21.04.2011 - 08:15

Wenn heute von einem Computer die Rede ist, sind in Wirklichkeit viele verschiedene Geräteformen gemeint: Ob Desktops, Laptops, Tablets oder Smartphones - die grundlegende Bauweise basiert dabei stets auf Silizium-Halbleiterelektronik. Für Andrew Adamatzky, Professor für Unconventional Computing an der University of West England, ist dieser Ansatz offenbar viel zu langweilig.

Verfasst von Thomas Pichler/pte am 18.04.2011 - 05:16

Geht es nach Optoelektronik-Spezialisten der Universität Toronto, dann ist Chlor der Schlüssel zu besseren Flachbildschirmen und effizienterer Beleuchtung.

Verfasst von ictk am 14.04.2011 - 11:36
 pic

Kaum ist Firefox 4 raus, veröffentlicht Mozilla eine Vorabversion von Firefox 5 und eine Entwicklerversion von Firefox 6 sowie einen neuen Entwicklungskanal unter dem Namen Aurora, wie Golem berichtet. Damit werden die neuen Pläne für die Weiterentwicklung des Browsers realisiert. Mit dieser Vorschau können User die neuen Features des Firefox Browsers testen, bevor er die Betaversion erreicht.

Verfasst von Pernsteiner/pte am 12.04.2011 - 07:20

Die Vorteile von Videospielen entdecken nun auch Neurologen für sich. Nach einem Schlaganfall helfen Bewegungsspiele auf Wii und Playstation dem Gehirn, die Motorik umzulernen und verloren gegangene Regionen durch andere zu ersetzen.

Verfasst von Pichler/pte am 08.04.2011 - 06:12
 pic

Ein chinesisch-amerikanisches Forscherteam hat einen Ansatz entwickelt, um den physischen Standort von Computern einzig anhand der IP-Adresse sehr genau zu ermitteln. Dazu nutzen sie grosse Unternehmen und Universitäten und die IP-Adressen ihrer Webserver als Orientierungshilfen.

Verfasst von ictk am 07.04.2011 - 09:55

Für einen Besuch des Hadrianstempels in Ephesos muss man künftig nicht mehr unbedingt in die Türkei reisen. Man kann das Gebäude nun auch im Linzer Ars Electronica Center (AEC) in einer hochauflösenden 3-D-Rekonstruktion auf einer riesigen Projektionsfläche hautnah erleben.