Forschung

Verfasst von Philippe Neidhart/ethlife am 11.10.2011 - 10:22

Die Mobilität wird immer wichtiger, gleichzeitig steigt das ökologische Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer. Das Projekt V-Charge soll diese beiden Ansprüche miteinander verbinden.

Verfasst von ictk am 30.09.2011 - 08:01
 pic

Das unter Entwicklern beliebte Tablet WeTab wird künftig die neue Open Source-Plattform Tizen unterstützen. Der erste Release der neuen WeTab-Version soll kurz nach der Veröffentlichung von Tizen OS Anfang 2012 erfolgen, teilte der WeTab-Hersteller 4tiitoo mit.

Verfasst von ictk am 23.09.2011 - 12:58
 pic

Seit März 2011 veröffentlicht die Mozilla Foundation ihren Firefox-Browser in kürzeren Entwicklungsschüben. Nun hat Mozilla-Entwickler Josh Aas in einer Mailingliste eine Debatte angeregt, in der er eine nochmalige Verkürzung des Release-Zyklus auf fünf Wochen vorschlägt. Indem man das Release noch einmal um eine Woche verkürzt, sollen Nutzer schneller von den Updates profitieren und Fehler rascher behoben werden.

Verfasst von ictk am 23.09.2011 - 04:22
 pic

Die Space Data Association (SDA), die von kommerziellen Satellitenbetreibern für die Verbesserung der Sicherheit und Effizienz von Weltraumoperationen ins Leben gerufen wurde, hat bekannt gegeben, dass das Analysesystem Full Operational Capability (FOC) im Space Data Center des Verbands die Ziele der SDA verwirklichen konnte und nun voll betriebsfähig sei.

Verfasst von Markus Kessler/pte am 20.09.2011 - 04:30

Forschern an der ETH Zürich ist es in Zusammenarbeit mit französischen Kollegen gelungen, Galliumnitrid-Transistoren herzustellen, die auf einem speziellen Silizium-Wafer gewachsen sind. Dieser erlaubt es, die Technologie mit herkömmlichen Elektronikbausteinen zu kombinieren.

Verfasst von ictk am 14.09.2011 - 12:52

In Zukunft könnten Elektroautos bequem vom Handy aus geladen werden. IBM Research in Rüschlikon und die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) testen in einem Pilotprojekt, wie der Ladevorgang über Smartphones gesteuert werden kann.

Verfasst von ictk am 08.09.2011 - 11:00

3M und IBM planen die gemeinsame Entwicklung von Klebstoffen, die dazu verwendet werden können, Prozessoren in dichtgepackte "Silizium-Türme" zu verbauen. Einer Aussendung zufolge wollen die beiden Firmen eine neue Materialklasse zu entwickeln, die es erstmals möglich machen soll, kommerzielle Mikroprozessoren zu bauen, die aus Lagen mit bis zu 100 separaten Chips bestehen.

Verfasst von ictk/pte am 03.09.2011 - 07:23

Ein Forscherteam an der ETH Zürich hat in Zusammenarbeit mit Kollegen vom MIT einen Weg gefunden, ein biologisches Computernetzwerk in menschliche Zellen einzubauen. Anhand von fünf Faktoren erkennt der Rechner aus RNA und Proteinen entartete Exemplare.

Verfasst von ictk am 02.09.2011 - 13:45

Zu den dünn gesäten, weltweit tätigen ICT-Konzernen, die in der Schweiz eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung eingerichtet haben, zählt die Aastra Telecom, die ihren Hauptsitz im kanadischen Ontario hat. Am Standort Solothurn sind derzeit rund 100 Spezialisten aus den unterschiedlichsten Bereichen an derzeit vier grossen Forschungs- und Entwicklungsprojekten beiteiligt.

Verfasst von ictk am 02.09.2011 - 05:56

Das im vergangenen Dezember gegründete internationale Forschungsnetzwerk Graphicsmedia.net kommt am Donnerstag, 8. September, zu einem zweitätigen Strategie-Workshop am Hasso-Plattner-Institut zusammen. Im Rahmen gemeinsamer internationaler Projekte soll die angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich der Computergrafik- und Multimedia-Technologien vorangetrieben werden.