Digitale Schweiz

Verfasst von ictk am 06.06.2017 - 16:00

Die schweizerische Post setzt offenbar neben den Bereichen Finanzen, Personal und Kommunikation auch bei den IT-Beschäftigten den Rotstift an. Konkret wolle Post-Chefin Susanne Ruoff 15 Prozent bei der Informatik einsparen, schreibt der "Sonntagsblick" mit verweis auf Post-interne Dokumente. Insgesamt sollen 1100 Beschäftigte um ihre Arbeit bangen müssen.

Verfasst von ictk am 06.06.2017 - 13:42

Die auf IT-Security-Software spezialisierte Varonis Systems hat mit Thomas Ehrlich einen neuen Country Manager für den deutschsprachigen Raum und Osteuropa unter Vertrag genommen. Zu seinen Hautaufgaben werden gemäss Mitteilung der Aufbau eines fokussierten und für beide Seiten profitablen Partnernetzwerks sowie der Ausbau der Professional Services zählen.

Verfasst von ictk am 06.06.2017 - 13:01

Der Bund hat im Februar einen Vorschlag zur Schaffung einer Schweizer E-ID (Elektronische Identität) in die Vernehmlassung geschickt. Dieser sieht vor, dass der Bund Identitätsdienstleister bestimmt, welche selber erzeugte E-IDs ausstellen. Der Kanton Zürich stellt diesem Vorgehen nun einen anderen Vorschlag entgegen: Demgemäss sollen Bund, Kantone und Gemeinden als Trägerschaft gemeinsam bestimmen, wie die künftige Schweizer E-ID gestaltet sein soll.

Verfasst von ictk am 05.06.2017 - 08:12

Wie die Verwaltung zu Informatiklösungen kommt, die für alle stimmen, ist das Hauptthema des Berichts 2016 der Datenschutzaufsichtsstelle des Kantons Bern. Die Stelle hat im vergangenen Jahr zu zahlreichen Informatikprojekten eine Stellungnahme abgegeben. Sie hat zudem geprüft, ob ihre Vorgaben im Informatikalltag umgesetzt worden sind.

Verfasst von ictk am 04.06.2017 - 10:06

Fujitsu Schweiz lädt am 13. Juni wiederum zum alljährlichen Channel-Meeting, der Partner Informationsveranstaltung (PIV) des IT- und Telekommunikationskonzerns. In den Campussaal Brugg eingeladen sind gemäss Mitteilung sämtliche IT-Fachhandelspartner der Schweiz. Bereits über 100 Teilnehmer seien angemeldet, heisst es.

Verfasst von ictk am 02.06.2017 - 14:02

In Zürich öffen im Rahmen der Informatiktage 2017 wieder mehr als 50 Unternehmen und Organsiationen vom 16. und 17. Juni ihre Tore, um auf IT neugierig zu machen. Bei rund 300 Anlässen können Interessierte ausprobieren, mitmachen und lernen. Gastgeber sind IT-Grössen wie Microsoft, IBM und Google, Banken wie die UBS oder die ZKB, Organisationen wie Stadt und Kanton Zürich, Hochschulen, aber auch etablierte KMUs und Startups.

Verfasst von ictk am 02.06.2017 - 12:03

Die auf Kommunikationslösungen und -services ausgerichtete Damovo mit Hauptsitz im schottischen Glasgow hat das Schweizer Unternehmen Voice & Data Network (Vodanet) übernommen. Mit der Aquisition will Demovo seine Aktivitäten in der Schweiz und aber auch in Gesamteuropa weiter ausbauen. Die Transfersumme wurde nicht bekannt gegeben.

Verfasst von ictk am 02.06.2017 - 11:03

Robert Wigger, zuletzt als Vice President für das Service Provider Geschäft von HPE (Hewlett-Packard Enterprise) in Europa verantwortlich, wird bei Sunrise ab 1. September das Amt des Chief Business Officer übernehmen. Er folgt Max Nunziata nach, der aus privaten Gründen zurückgetreten ist, wie Sunrise bereits bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen bekannt gab.

Verfasst von ictk am 02.06.2017 - 10:18

Die Ostschweizer Fullservice-Digitalagentur Namics hat Bernd Schopp, den bisherigen Chief Client Officer, zum neuen CEO designiert. Schopp werde sein Amt an der Spitze der St. Galler am 1. Juli antreten und seine Prioriäten auf die strategische Weiterentwicklung der Digitalspezialistin legen, teilt das Unternehmen mit. Der langjährige CEO und Partner, Jürg Stuker, wechselt in den Verwaltungsrat.

Verfasst von ictk am 02.06.2017 - 08:10

Andreas Németh hat bei der Stadt Zürich die Leitung der Dienstabteilung Organisation und Informatik (OIZ) übernommen. Er folg Werner Breinlinger nach, der in Pension geht. Neuer Vizedirektor ist der IT-Infrastrukturleiter Gerhard Langer.