Digitale Schweiz

Verfasst von ictk am 21.11.2017 - 13:27

Gemäss einer von der Geschäftsstelle E-Government Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) veröffentlichten ersten nationalen E-Government-Studie besteht bei der Bevölkerung, den Unternehmen und Vertretern aller drei Staatsebenen das Bedürfnis nach einem Ausbau des bestehenden E-Government-Angebots.

Verfasst von ictk am 21.11.2017 - 11:13

Die Frage, ob die Schweiz die Chancen der Digitalisierung in allen Lebensbereichen konsequent nutzen und dabei den Menschen in den Mittelpunkt stellen könne, stand im Mittelpunkt der erstmals vom Bundesamt für Kommunikation (Bakom) in Biel organisierten nationalen Konferenz "Digitale Schweiz". Insgesamt rund 700 Vertreter von Behörden, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft haben gestern darüber diskutiert. Dabei wurden zahlreiche konkrete Vorschläge zur Weiterentwicklung der Strategie "Digitale Schweiz" des Bundesrates gemacht.

Verfasst von ictk am 21.11.2017 - 09:33

Im Rahmen des schweizweiten Digitaltages präsentieren heute 40 Unternehmen und Organisationen anhand von rund 100 Veranstaltungen Brennpunkte der Digitalisierung. Den Hub des Tages bildet die grosse Halle des Hauptbahnhofes Zürich. Die Bahnhöfe Genf, Lugano und Chur sind weitere Knotenpunkte.

Verfasst von ictk am 20.11.2017 - 16:23

Der Basler IT-Dienstleister Business IT erweitert seine Geschäftsleitung. Neben Ralph Meyer, Chief Executive Officer (CEO) und Thomas König, Chief Operation Officer (COO), nehmen im neu formierten Management zusätzlich Martin Kohler als Chief Financial Officer (CFO), Patrik Rogg als Chief Technology Officer (CTO) und Ruedi Soltermann als Chief Sales Officer (CSO) Einsitz.

Verfasst von ictk am 20.11.2017 - 16:02

Nach Grossbritannien und Deutschland ist Computacenter nun auch in der Schweiz von Dell EMC zum Titanium-Black-Partner ernannt worden. Dieser Elite-Status werde ausschliesslich als Auszeichnung und nur an strategisch wichtige und global engagierte Partner verliehen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von Marleen Albrecht am 19.11.2017 - 09:20

Bots [von englisch robot 'Roboter'] gelten in den Büros von Online-Marketing-Agenturen bereits als angesagter Trend und werden in einschlägigen Medien heiss diskutiert. Textbasierte Dialogsysteme ermöglichen es dem Anwender, mit einer Messenger-Applikation in Kontakt zu treten. Viele Unternehmen setzen sogenannte "Chatbots" auf ihren Webseiten ein, um den Austausch mit ihren Kunden anzuheizen. Es ist nicht auszuschliessen, dass die Vermittlung von Informationen über Webseiten immer seltener erfolgen wird und stattdessen persönliche Messenger-Dienste die Informationen liefern. In Echtzeit versteht sich.

Verfasst von Fügemann/pte am 18.11.2017 - 08:58

Wissenschaftler der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) können Designer-Legierungen für die Luft- und Raumfahrt künftig gezielt im 3D-Laser-Schmelzverfahren herstellen. Titan-Aluminium-Legierungen vereinen mehrere im Leichtbau für Luft und Raumfahrt begehrte Eigenschaften: Sie sind leicht, sehr fest und zugleich oxidationsresistent, auch bei hohen Temperaturen.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 11:40

Forscher der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) haben einen Sensorprototypen entwickelt, der das Licht nahezu ideal absorbiert - und zudem erst noch günstig herzustellen ist. Der neue Sensor besteht aus drei verschiedenen Arten von Perowskiten - einem halbleitenden Materialtyp, der dank seinen herausragenden elektrische Eigenschaften und seiner guten optischen Absorptionsfähigkeit seit einigen Jahren immer grössere Bedeutung findet, etwa bei der Entwicklung neuer Solarzellen.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 11:34

Die Schweizer Verkabelungsspezialistin R&M (Reichle & De-Massari) mit Zentrale in Wetzikon im Zürcher Oberland hat ein Patch-Feld für Rechenzentren entwickelt, das gemäss den Angaben 48 Anschlüsse der Kategorie 6A (nach ISO) auf einer Höheneinheit (1U) unterbringt.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 10:02

Beim Zuchwiler Software-Entwicklungshaus Intersys kommt es zu einer Wachablöse an der Unternehmensspite. Jiří Petr, seit 2009 Geschäftsleiter von Intersys, übergibt sein Amt zum 1. Januar 2018 an Adrian Hutzli. Verkaufsprofi Hutzle hat bereits seit 2014 einen Sitz im Verwaltungsrat inne.