Digitale Schweiz

Verfasst von ictk am 08.02.2017 - 17:05

In der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) sind 82 Prozent der CIOs der Meinung, dass die Digitalisierung die Geschäftsmodelle ihrer Branche verändert. Als Antwort darauf stellen die CIOs in erster Linie Mitarbeiter mit dem entsprechenden Knowhow ein (82,7 Prozent) und engagieren Beratungsunternehmen (66,0 Prozent). Vor tiefgreifenden organisatorischen Veränderungen wie dem Aufbau einer Innovationsabteilung, der Abflachung der Hierarchie und dem Austausch von Führungskräften schrecken die meisten aber zurück.

Verfasst von ictk am 08.02.2017 - 15:03

"Together" nennt sich eine Projekt, das die Schweizer Salinen gemeinsam mit der IT- Dienstleisterin GIA Informatik umgesetzt haben. Dabei handelt es sich um ein SAP-System, mit dem Berechtigte die Kundendaten und -aktivitäten abrufen, die Lagerbestände einsehen und so den benötigten Nachschub sicherstellen können.

Verfasst von ictk am 08.02.2017 - 12:13

Die Gemeinde Onex veräussert ihren Anteil an der Téléonex an die Kabelnetzbetreiberin UPC. UPC war bisher im Besitz von 49 Prozent der Unternehmensanteile und wird nun alleinige Eigentümerin, wie es in einem Communiqué dazu heisst.

Verfasst von ictk am 08.02.2017 - 12:04

Dank einem guten Abschlussquartal im abgelaufenen Geschäftsjahr haben die im Verband Suissedigital vereinigten Glasfaserkabelnetze das Jahr 2016 laut einem heute veröffentlichten Communiqué mit einem Wachstum von 5'400 Abonnementen abgeschlossen. Stärkster Treiber dabei war wiederum der Bereich Mobile, in welchem die Branche um 58'200 (+133 Prozent) gewachsen und auf über 102'000 Abonnemente gestiegen sei, wie es in der Mitteilung heisst.

Verfasst von ictk am 07.02.2017 - 12:59

Die Genfer IT-Security-Spezialistin Wisekey will noch im Verlaufe dieses Jahres in die Gewinnzone kommen. Zunächst aber steht die Übernahme der Konkurrentin Quovadis auf der Agenda. In einem ersten Schritt kaufen die Genfer 85 Prozent der Anteile an Quovadis, die zusammen mit der Schweizerischen Post den standardisierten elektronischen Identitätsnachweis SuisseID anbietet. Die Übernahme soll noch im ersten Quartal 2017 gestemmt werden, heisst es.

Verfasst von Jonas Berkmann am 07.02.2017 - 12:51

Die in Schönbühl bei Bern angesiedelte MFiles beschäftigt sich seit ihrer Gründung im Jahre 2002 mit mobilen Business-Lösung. Im Interview mit ICTkommunikation erläutert Christoph Siegenthaler, Projekt- und Verkaufsleiter bei MFiles, wie sich mit einer durchdachaten Mobile-Strategie die betrieblichen Prozesse nicht nur voll ausschöpfen lassen, sondern eine durchgängige Optimierung von prozessualen Abläufen über sämtliche Wertschöpfungsketten hinweg erreicht werden kann.

Verfasst von ictk am 06.02.2017 - 17:27

Mit dem 51-jährigen Schweizer Stefano Camuso erhält T-Systems Schweiz einen neuen Managing Director. Gemäss Mitteilung wird sich Camuso ab 1. Mai als Nachfolger von Pierre Klatt an die Spitze der Schweizer Niederlassung des deutschen IT-Dienstleisters stellen.

Verfasst von ictk am 06.02.2017 - 16:24

Die ETH Zürich und die EPFL Lausanne eröffnen gemeinsam ein nationales Zentrum für Datenwissenschaften. Damit wollen die beiden Hochschulen Innovationen in diesem Forschungsfeld vorantreiben und gleichzeitig die multidisziplinäre Forschung und offene Wissenschaft fördern. Die feierliche Eröffnung des Swiss Data Science Centers (SDSC) fand am 6. Februar in Bern statt.

Verfasst von ictk am 06.02.2017 - 13:44

Am vergangenen Wochenende ging in der Limmatstadt Zürich der Hackathon, an dem sich 70 Teilnehmer in 17 Teams mit Lösungen über das Stadtleben beteiligten, über die Bühne. Das Ergebnis waren technische Prototypen und dazugehörgie Internet-of-Things-Anwendungen, die "innovativ und überraschend" seien, wie die Stadt Zürich verlauten lässt. Das Ziel von "Make Zurich", unkonventionelle Ansätze als Denkanstösse für die Stadtverwaltung zu liefern, sei damit erreicht worden, heisst es.

Verfasst von ictk am 06.02.2017 - 13:12

Vergangenen Samstag gab es einen DDOS Angriff (Distributed Denial of Service) gegen die Website www.antifa.ch, der Antifa Bern, einer antifaschistischen Gruppierung. Die Website wird vom Verein "Regenwurm" gehostet, der wiederum Kunde des Internetproviders Init7 (Schweiz) ist. Init7 hat gemäss Mitteilung durch den DDOS-Angriff, der gegen 50 Gigabit pro Sekunde schadhaften Daten-Trafficc umfasst habe, einen derzeit noch nicht bezifferbaren Kollateralschaden, da er auch andere Kunden in Mitleidenschaft zog.