Digitale Schweiz

Verfasst von ictk am 06.10.2017 - 14:15

Der schweizerische Bundesrat Ueli Maurer hat heute im Rahmen der "Ministerial eGovernment Conference" in Estland eine von EU und Efta (Europäische Freihandelszone) gemeinsame erarbeitete "Declaration on eGovernment" unterzeichnet. Die Deklaration enthält fünf zentrale Prinzipien für E-Government und soll als Leitfaden zur Weiterentwicklung dienen.

Verfasst von ictk am 06.10.2017 - 12:43

Die auf Verfügbarkeitslösungen fokussierte Veeam mit Sitz im innerschweizerischen Baar konnte Netapp als Vertriebspartner gewinnen. Laut Mitteilung sind die Produkte von Veeam in die globale Preisliste von Netapp aufgenommen worden. Netapp-Kunden können damit komplette Veeam- und Netapp-Lösungen direkt von Netapp und seinen Resellern in nur einer Bestellung erwerben.

Verfasst von Stephanie Teufel und Marcus Disselkamp am 06.10.2017 - 05:11

Überall wird von Agilität als notwendige Kernkompetenz von Unternehmen gesprochen. Agilität ist quasi ein Modewort, ein richtiger Hype. Aber wieviel Agilität benötigen Unternehmen vor dem Hintergrund der digitalen Transformation wirklich?

Verfasst von ictk am 05.10.2017 - 15:12

Der grösste Schweizer Onlinehändler expandiert nach Deutschland: Im kommenden Jahr lanciert die Digitec Galaxus mit Galaxus.de ihren ersten Onlineshop im Ausland. Wie in der Schweiz werde Galaxus laut Mitteilung auch in Deutschland ein Online-Warenhaus sein, in dem Kunden zum Beispiel Smartphones, Drohnen, Druckerpatronen, Windeln, Mixer, Lippenstifte, Sofas oder Skateboards finden können.

Verfasst von ictk am 05.10.2017 - 14:09

Mit Stefan Züger hat T-Systems Schweiz einen neuen Vice President Sales & Service unter Vertrag genommen. Züger wird sein neues Amt gemäss den Angaben am 1. November antreten und auch in Geschäftsleitung Einsitz nehmen. Er folgt Roland Stettler nach, der das Unternehmen verlassen hat.

Verfasst von ictk am 05.10.2017 - 12:36

Um im globalen Wettbewerb bestehen und konstant gute Geschäftsergebnisse erzielen zu können, setzen Unternehmen immer stärker auf Projekt Management. Niedrigere Kosten, höhere Effizienz, zufriedene Kunden und Stakeholder und aber auch Wettbewerbsvorteile sind die Vorgaben, die über entsprechendes Knowhow im Projektmanagement realisiert werden sollen. Wie man globale Projekte erfolgreich durchführt, darauf zielt ein Lehrgang ab, den das IIMT (International Institut of Management in Technology) der Universität Fribourg unter dem Titel "Project Management" vom 21. bis 23. November durchführt.

Verfasst von ictk am 05.10.2017 - 00:07

Der Erziehungsrat des Kantons Uri will das Thema "Medien und Informatik" künftig eigens in einem Fach unterrichten lassen. Zu diesem Zweck soll die Stundentafel in der 5. und 6. Klasse erhöht werden, und zwar von 29 auf 30 Lektionen pro Woche. Die Vernehmlassung zu diesem Vorhaben hat die Bildungs- und Kulturdirektion (BKD) nun im Auftrag des Erziehungsrats gestartet.

Verfasst von ictk am 04.10.2017 - 15:59

Die grundsätzlich positive Stimmung in der Schweizer ICT-Branche für das Jahr 2017 setzt sich gemäss dem "Swico ICT Index" auch im letzten Quartal fort: Nach einem Rückgang um 3.6 Punkte steigt der Indexwert für das 4. Quartal wieder um 4.2 Punkte auf den Jahreshöchstwert von 110.2 Punkten und somit auf einen um 4.6 höheren Wert als noch vor einem Jahr. Die Branchen Consumer Electronics und Imaging/Printing/Finishing allerdings blicken weiterhin kritisch ins nächste Quartal. Die Erwartungen der beiden Branchen liegen seit Beginn 2015 unterhalb der 100-Punkte-Marke.

Verfasst von ictk am 04.10.2017 - 15:42

Beim Managed Service Provider Cyberlink sind Mitglieder der Geschäftsleitung neu Miteigentümer und Aktionäre des Unternehmens. Nebst Cyberlink-Gründer und CEO Beat Tinner, welcher die Anteile am Unternehmen über seine Aventura Holding hält, ergänzen sie nun den Kreis der Aktionäre. Zur Verteilung der einzelnen Anteile wurde Stillschweigen vereinbart.

Verfasst von ictk am 04.10.2017 - 15:33

Seit kurzem ist es in der Stadt Zürich möglich, Reklamegesuche online einzureichen und die Schritte des Bewilligungsprozesses via Internet mit zu verfolgen. Mit dem Angebot will die Stadt Zürich ihre E-Government-Dienstleistungen weiter ausbauen.