Digitale Schweiz

Verfasst von ictk am 21.06.2017 - 09:17

Die Unzufriedenheit Schweizer Smartphone-Nutzer wegen Roaming-Problemen im Ausland ist 2016 gegenüber dem Jahr davor massiv gestiegen. Insgesamt gingen im vergangenen Jahr 175 Beschwerden wegen der erhöhten Verbindungsgebühren im Ausland ein. Dies geht aus dem Jahresbericht 2016 von Ombudscom, der schweizerischen Schlichtungsstelle Telekomunikation, hervor. Im Vergleich zu 2015 entspricht dies einer Zunahme um 111 Prozent.

Verfasst von ictk am 20.06.2017 - 15:46

Die auf Unternehmenssoftware zur Entscheidungsfindung ausgerichtete Board International mit Hauptsitz in Lugano hat eine neue Zusammenarbeit in der Schweiz mit der Management- und Technologieberatung Bearingpoint bekannt gegeben. Durch die Kombination von Boards intuitiv zu bedienender All-In-One-Plattform für Business Intelligence, Performance Management sowie Predictive Analytics und Bearingpoints Kompetenz im Consulting- und Solutions Business, könnten beide Unternehmen ihrr Potentiale entsprechend ausbauen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von ictk am 20.06.2017 - 15:32

Der 44-jährige Manager Gerhard Raffling hat bei der auf Backup, Recovery und Archivierung fokussierten Commvault Schweiz das Amt des Country Managers übernommen. Der Österreicher ist bereits seit März 2015 bei Commvault als Country Manager für Österreich tätig und zeichnet seit 2016 zusätzlich als Regional Director für Southern Eastern Europe verantwortlich. In der Schweiz werde sein Hauptaugenmerk auf dem Ausbau des Partnernetzwerks und des Cloud-Geschäfts sowie auf der strategischen Positionierung von Commvault im Grosskundensegment liegen, teilt das Unternehmen mit.

Verfasst von ictk am 20.06.2017 - 15:10

Die ICT-Berufsbildung Schweiz hat mit "Swiss Certified ICT Leaders" (Scils) eine neue Absolventenvereinigung gegründet. Mitglied werden können alle Inhaber eines eidgenössischen ICT-Abschlusses auf Stufe Fachausweis und Diplom. Die Community bietet gemäss Mitteilung ein exklusives Kontaktnetzwerk für Absolventen aus den verschiedensten Fachbereichen. Die eidgenössischen Berufstitel sollen dadurch zusätzlich gestärkt werden, heisst es.

Verfasst von ictk am 20.06.2017 - 08:47

Die in der Romandie ansässige Liegenschaftsverwaltung Régie du Rhône setzt bei der Einführung elektronischer Immobiliendossiers und der Digitalisierung der Backoffice-Prozesse auf die auf Informationsmanagement und Archivierung fokussierte IT-Dienstleisterin Arcplace.

Verfasst von ictk am 20.06.2017 - 08:19

Die auf Banken-IT fokussierte Inventx stärkt ihre Beratungskompetenz mit einem Bank- und Consultingprofi und schafft gleichzeitig die Stelle eines Chief Digital Officers. Pascal Wild übernimmt demnach per 1. Juli die Funktion des Head Professional Services, während sich Peter Schnürer auf den Ausbau der Digitalisierungskompetenz der Inventx nach innen und aussen konzentriere.

Verfasst von ictk am 20.06.2017 - 07:17

Die Vereinigten Staaten sind erstmals seit 1996 nicht mehr in den ersten drei Rängen der Top 500 der schnellsten Computer der Welt vertreten. Nummer eins unter den Supercomputernationen ist weiterhin China. Mit einer Rechenleistung von 93 Petaflops lässt die Anlage "Sunway Taihulight" im Supercomputer Center in Wuxi seine Verfolger weit hinter sich.

Verfasst von ictk am 19.06.2017 - 16:12

Roaminggebühren sind für viele Schweizer Kunden ein Ärgernis. Seit letzter Woche dürfen die EU-Anbieter ihren Kunden keine zusätzlichen Roaminggebühren für die Nutzung in EU-Ländern mehr verrechnen. Für die Schweizer Kunden bringt dies keine Änderung mit sich. UPC ist aber nun die erste Schweizer Anbieterin, die ihre Handy-Abos nach dem gleichen Prinzip der EU-Anbieter aufbaut. Der Schweizer Telekom-Vergleichsdienst Dschungelkompass hat die neuen Angebote bereits verglichen.

Verfasst von Anna Maltsev, Felix Würsten/ETHnews am 19.06.2017 - 14:35

Seit November 2013 ist der Hochleistungsrechner "Piz Daint" am Nationalen Rechenzentrum (CSCS) in Lugano der leistungsstärkste Supercomputer Europas. Ende 2016 wurde seine Leistung durch ein umfassendes Hardware-Upgrade nochmals mehr als verdreifacht. Heute ist "Piz Daint" mit einer theoretischen Spitzenleistung von 25,3 Petaflops der schnellste Rechner ausserhalb Asiens, wie an der internationalen Fachtagung ISC High Performance in Frankfurt heute bestätigt wurde.

Verfasst von ictk am 19.06.2017 - 14:18

Das Schweizer Softwareunternehmen Netcetera mit Zentrale in Zürich hat sich neu in Geschäftsbereiche gegliedert und damit auch den Generationenwechsel schrittweise eingeleitet. Durch die neuen, eigenständig agierenden Geschäftsbereiche wie Digital Payment, Payment Security, Digital Enterprise, Middle East sowie Engineering & Oparions sei man näher bei den Kunden, heisst es.