Digitale Schweiz

Verfasst von ictk am 17.11.2016 - 09:09

Das auf Business Intelligence (BI), Data Warehousing (DWH) und Big Data spezialisierte IT-Beratungshaus IT-Logix mit Standorten in Bern und Zürich hat bei zwei Schweizer Unternehmen Projekte in den Bereichen BI und Data Science realisiert. Zum einen unterstützte IT-Logix die Glarner Kantonalbank (GLKB) bei der Erarbeitung und Umsetzung ihrer neuen BI-Strategie. Für den Mobilfunkspezialisten Mobilezone wurde mit Microsoft Azure Machine Learning ein Webservice entwickelt, der es ermöglicht, Kunden mit betrügerischen Absichten frühzeitig zu erkennen.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 13.11.2016 - 00:46

Aus der Sicht von Mike Silberman, Managing Director Software AG Switzerland, ist die Digitalisierung eine fortschreitende Entwicklung, die nicht mehr aufzuhalten ist und auch nicht aufhören werde. Wohin die Reise hinsichtlich Industrie 4.0, IoT oder etwa auch Blockchain-Technologien geht, erläutert er im Interview mit ICTkommunikation. Das Interview führte Karlheinz Pichler.

Verfasst von ictk am 08.11.2016 - 15:54

Ankunftsalarm beim Kunden, wenn der Güterwagen aufs Firmengelände rollt, punktgenaues Verfolgen der Wagen im Bahnnetz oder die Überprüfung der Wagenreihung: Mit der Ausrüstung sämtlicher Güterwagen von SBB Cargo mit RFID soll dies schon bald Realität für die Schweizer Güterbahn werden. Denn in diesen Tagen startet der Ausbau, bis Ende 2017 sollen rund 5000 Güterwagen ausgerüstet sein.

Verfasst von ictk am 24.10.2016 - 12:47

Im Bemühen, ihr Cloud-Angebot auszuweiten, setzt Swisscom auf die Openstack Plattform der US-amerikanischen Open-Source-Spezialistin Red Hat. Diese bilde nun das Infrastruktur-Fundament für das Swisscom Platform-as-a-Service(PaaS)-Angebot, teilt Red Hat mit.

Verfasst von Gabriel Gabriel am 21.10.2016 - 09:28

Die wachsende Vernetzung der Welt hat zu einer internationalen Geschäftskultur geführt, in der Mitarbeiter Daten zwischen Ländern von unterschiedlichen Endgeräten ohne Weiteres hin und her schicken. Vor diesem Faktum müssen sich auch Schweizer Unternehmen auf die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU vorbereiten.

Verfasst von ictk am 21.10.2016 - 08:10

Bei Digitalswitzerland ist es zu einer Wachablösung an der Vereinsspitze gekommen. Laut Mitteilung hat Nicolas Bürer die Geschäftsleitungsagenden von Stephan Küster übernommen, der aus persönlichen Gründen überraschen nach Grossbritannien habe zurückkehren müssen.

Verfasst von ictk am 04.10.2016 - 23:09

Der Softwareriese Microsoft aus Redmond im US-Bundesstaat Washington hat eine strategische Partnerschaft mit dem Schweizer Industriekonzern ABB mit Sitz in Oerlikon unterzeichnet, um die industrielle Transformation zur Industrie 4.0 zu forcieren.

Verfasst von ictk am 28.09.2016 - 11:17

Nicht wirklich optimistisch schaut die Schweizer ICT-Branche in das 4. Quartal 2016. Der Swico ICT Index sinkt um 3.7 Punkte auf 105.6 Punkte und entfernt sich damit deutlich vom Durchschnittswert der letzten fünf Jahre. Anders als im letzten Quartal ist es einzig das Segmente Software, das seine Erwartungen leicht steigert. Hingegen korrigieren die Segmente IT-Technology, IT-Services und Consulting ihre Prognosen und schauen pessimistischer in das neue Quartal.

Verfasst von ictk am 24.09.2016 - 23:42

Damit Patienten ihre Arztrechnungen besser kontrollieren können, haben ZHAW-Forschende untersucht, wie diese verständlicher formuliert und übersichtlicher dargestellt werden könnten. Die Forschungsresultate fliessen in eine Software ein, welche die Arztrechnungen laienverständlich "übersetzt".

Verfasst von ictk am 18.09.2016 - 09:44

Damit die Chancengleichheit in der Informationsgesellschaft keine Utopie bleibt, braucht es gezielte Unterstützungsmassnahmen: Darüber waren sich die rund 160 VertreterInnen von Behörden, Wirtschaft, Wissenschaft und der Zivilgesellschaft einig, die an der Fachtagung zur digitalen Inklusion in Bern teilgenommen haben, die das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (EBGB) und das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) für das nationale Netzwerk "Digitale Inklusion Schweiz" organisiert hatten.