Hintergründe

Verfasst von Köberl/pte am 14.04.2013 - 06:08

Die weltweiten IT-Ausgaben von Unternehmen steigen deutlich an, gleichzeitig legt allerdings auch der Anteil ungenutzter Software, auch "Shelfware" genannt, zu.

Verfasst von Volker Richert am 06.04.2013 - 07:40

Die Bewertung von Auslagerungsprojekten könnte widersprüchlicher kaum sein. Dennoch will in der Realität kein Unternehmen sich diese Alternative zum IT-Eigenbetrieb oder zur Software-Eigenentwicklung verbauen.

Verfasst von Boris Götz, Supply Chain Manager, Prologist AG am 26.03.2013 - 00:07

Um die Logistik, sprich Lieferkette, via Supply Chain Management im Griff zu haben, setzt man vermehrt auf die Informatik-Logistik. Die IT-Logistik soll dem Logistik-Dienstleister die nötigen Instrumente liefern, um Verkauf, Produktion und Beschaffung punktgenau auf den Kunden abzustimmen.

Verfasst von ictk am 25.03.2013 - 09:12

Die Verantwortlichen in den Fachbereichen der Unternehmen werden immer pragmatischer in ihren Entscheidungen und vertrauen zunehmend den über Business Intelligence-Systemen (BI) analysierten Informationen statt ihrer Intuition.

Verfasst von Volker Richert am 18.03.2013 - 00:47

Angesichts der anhaltenden Wirtschaftskrise werden Investitionen besonders kritisch betrachtet. Doch wer etwa bei Geschäftssoftware auf Innovationen verzichtet, schwächt möglicherweise die eigene Konkurrenzfähigkeit.

Verfasst von ictk am 19.02.2013 - 00:13

Einer Umfrage zufolge, die EC4U bei rund 200 Unternehmen im deutschsprachigen Raum durchgeführt hat, können sich knapp 40 Prozent der Befragten durchaus vorstellen, beim Kundenbeziehungsmanagement künftig auf eine Lösung aus der Cloud zu setzen.

Verfasst von Irena Kulka am 25.01.2013 - 11:28

Am Vorabend des STIU (Schweizer Tag für den Informatikunterricht), der vor kurzem an der Kantonsschule Limmattal in Urdorf über die Bühne ging, fand unter dem Patronat der SIRA (Swiss Informatics Research Association) eine gemeinsam vom ABZ und der ICT Berufsbildung Schweiz organisierte Vortragsreihe zum Thema "Informatik und die Schule des 21. Jahrhunderts"statt. Ausgangspunkt war die weitgehend fehlende Vertretung der beiden Buchstaben "I" (Informatik) und "T" (Technik) des Leitwortes MINT im heutigen obligatorischen Schulunterricht.

Verfasst von Patricia Harmann u. Dominik Rainer, Hays (Schweiz) am 27.12.2012 - 07:08

Weniger bekannte Unternehmen tun sich überaus schwer, sich für potenzielle und vor allem gute Arbeitnehmer attraktiv darzustellen. Weiterhelfen könnte hier das sogenannte Employer Branding.

Verfasst von Claudia Schwers am 05.12.2012 - 08:20

Durch die verstärkte Digitalisierung der Wirtschaft wurde in den vergangenen Jahren der Ruf nach entsprechenden Experten auf Vorstandsebene laut. Da die Dringlichkeit jedoch lange Zeit unterschätzt wurde, erweist sich die Suche nach „Digital Directors“ heute als eher schwierig.

Verfasst von Prof. Dr. Stephanie Teufel am 28.11.2012 - 06:18

E-Government hat sich nicht zuletzt durch verschiedene Initiativen in den vergangenen Jahren etabliert. Kaum eine öffentliche Verwaltung bietet heute keine Dienste über das Internet an. Doch die mehrheitlich technologie-getriebene Umsetzung muss sich nun den verbundenen soziokulturellen Entwicklungen stellen. Damit steht eine Neuausrichtung und Überarbeitung des E-Government an.